WOUND “Inhale The Void” (Death Metal)

Online seit 12.09.2013

WOUND

“Inhale The Void”
(Death Metal)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 26.07.2013

Label: F.D.A. Rekotz

Webseite: Facebook, Myspace

F.D.A. Rekotz räumen hier mittlerweile einige Empfehlung ab.
Wo zum Teufel kriegt Rico nur die ganzen hochwertigen Bands her???
Meine momentanen Favoriten neben dieser Scheibe hier sind die Platten von Dehuman Reign und Lifeless (Reviews unten, wer mag).
Wer das Labelinterview mit Rico noch nicht gelesen hat, schaut auch unten nach!

Jetzt aber zu WOUND!
Mit ihrer 2012er Demo räumten die Jungs ganz schön ab. Demo des Monats im Rock Hard, viele überwältigende Reviews und Auftritte auf dem Extremfest und dem Party.San! Für ein Demo schon echt der Kracher! Jetzt hauen die Wiesbadener also ihr erstes Album hinterher. Bis auf 2 Songs hat die Demo auch auf dem Album Platz gefunden, das stört einige, ich finde es völlig in Ordnung, warum gute Songs nicht mit auf das Album nehmen. WOUND sind in bestimmter Sicht schon etwas Besonderes. Vergleiche zu bestimmten old school Helden können natürlich gezogen werden, aber ich würde WOUND schon Eigenständigkeit unterstellen. Sänger Schettler erinnert mich über die ganze Platte hinweg immer wieder positiv an Tompa zu At The Gates-Zeiten und musikalisch höre ich hier und da echt geile Anklänge von Dismember und Entombed. Die Besonderheit an „Inhale The Void“ ist jedoch  die dreckige Schlagseite des Crust. Der macht die Scheibe besonders, interessant und absolut geil. Der wuchtige Sound, der wie bei der Demo schon bei Aufnahme in den Haunted Studios und durchs mastern in den Soundsight Studios entstand, tut dann sein Übriges. Der Groove überwiegt, aber auch der Blast kommt hier gekonnt zum Einsatz! Ich habe bei dieser Platte nichts einzuwenden. Versetzung erfolgreich, weitermachen! (hendrik)

Review Lifeless
Review Dehuman Reign
F.D.A. Rekotz Labelinterview

http://www.youtube.com/watch?v=fkVuAIG29LQ

_