News

MOONSPELL :: Re-Release von “The Butterfly Effect” angekündigt

29. May 2020

Am 7. August veröffentlichen MOONSPELL ihr Album “The Butterfly Effect” erneut mit zwei neuen Remixen, einem komplett überarbeiteten Coverdesign und Artwork. www.facebook.com/moonspellband

Frontmann Fernando Ribeiro: “The Butterfly Effect is our most eccentric and outrageous album ever. We never really knew the depth of love and hate towards it back then, as our mind was stretched and open to extensions neither us or our fans would think of. So, re-releasing and re-designing it brings this uncommon collection of songs, inspired by the Beatnik culture, electronics and technological apocalypse, under a different light. With the world gone viral, the notion of a butterfly that beats its tiny wings in the East, causing a violent earthquake in the West, has never been so accurate, which gives our 1999 extravaganza a renewed meaning and reach. Everything is everywhere, the butterfly effect.”


 

DAEMON GREY :: Erste Single “King Of Sin” und Video veröffentlicht

29. May 2020

Daemon Grey, aus Kanada stammend, präsentiert mit seiner Single-Debüt-Veröffentlichung “King Of Sin” einen durch Horror, Drogen und Sex inspirierte Rock-Metal-Track, der voller Energie steckt. Die “King Of Sin” Co-Writers Mike Riley (Marilyn Manson), Gavin Brown (Three Days Grace, Billy Talent) und Kevin Thrasher (Escape the Fate) fügen Daemons eingängigen Hooks und Lyrics ihr unverwechselbares Kolorit hinzu und erschaffen so ein verdammt gutes und höchst eigenwilliges Musikerlebnis.

Daemon Grey: “The first single “King of Sin” is all about entering the scene with a blasphemous bang, unifying music fans in celebration of our primal, sinful desires. F*ck the status quo and let the good times roll! We live and then we die. In between, we may as well rock.”


 

THE ELECTRIC AVANTGARDE :: Album des Umbra Et Imago Vorgängers am 26.6.

29. May 2020

Vielen wird der Bandname THE ELECTRIC AVANTGARDE auf Anhieb vielleicht nichts sagen, doch handelt es sich dabei um den Quasi-Vorgänger der nun wirklich nicht gerade unbekannten UMBRA ET IMAGO. THE ELECTRIC AVANTGARDE wurden vom späteren UMBRA ET IMAGO-Frontmann Mozart 1983 auf Ibiza gegründet. Die spanische Insel war zu jener Zeit ein Mekka des New Wave. THE ELECTRIC AVANTGARDE begannen als Show-Act, der in den Wintermonaten auch durch Deutschland tourte. Performt wurde auf New-Wave-Songs oder eigens erstellten Coversongs der 70er. Das wurde Mozart allerdings zu langweilig. Fester Wunsch war es stets eigene Musik zu machen, und deshalb wechselten langsam sowohl Line-up als auch thematischer Schwerpunkt der Formation. Nach langer Suche wurde eine Band gegründet, zuerst nur als Studio-Projekt. In dieser Zeit entstanden die Songs von THE ELECTRIC AVANTGARDE.

Ab 1986 ging die Gruppe auf Tour, sehr bald auch in den ersten Gothic-Clubs des Landes. Die nun gespielten Stücke entfernten sich bereits damals stark vom Mainstream, somit veränderte sich auch das Publikum. Die Maxi-Single ´Lonely´ (1988), wurde im Eigenvertrieb releast und galt als einzig veröffentlichter Tonträger. Diese Single ist mittlerweile vergriffen und wird zu utopischen Kursen im Netz gehandelt. Später Ruhm, wenn auch ohne Nutzen für die Erzeuger. 1990 löste sich die Band auf. Somit lagen bis zum heutigen Tag all die anderen produzierten Songs auf Halde. 1991 gründeten sich UMBRA ET IMAGO. Der Rest ist bekannt. Die Songs von THE ELECTRIC AVANTGARDE sind noch sehr unschuldig und dennoch vielschichtig. Es wurde experimentiert, ausprobiert, es schwangen viele Stile durch die Songstrukturen. Das lag auch an den vielen beteiligten Studiomusikern und deren individuellen Vorlieben, die oft vom Jazz geprägt waren, was man zuweilen heraushört. Späte THE ELECTRIC AVANTGARDE-Stücke wie ´Queen Of The Night´ oder auch ´Church Song´ lassen aber schon erahnen, was mit UMBRA ET IMAGO auf die Welt zurollte. Produziert wurde auf höchstem Niveau, wie man nun bei dieser “Best-of”, also dem späten Album “Memories”, sehr deutlich hören kann. Ist UMBRA ET IMAGO das Meisterwerk, so ist THE ELECTRIC AVANTGARDE das Gesellenstück, im Nachhinein betrachtet ist es ein Stück deutscher Musikgeschichte, das Ihr nun bald in den Händen halten könnt. Physisch gibt es die Box in einer limitierten Auflage über black-marketplace.de. www.facebook.com/umbraetimago.official

Das aktuelle Video zum Song “Heute Nacht” kann hier angesehen werden


 

VISIONATICA :: Nürnberger Symphonic Metaller mit neuen Musikvideo

27. May 2020

Die Nürnberger Female Fronted Symphonic Metal Band VISIONATICA meldet sich mit ihrem vierten Musikvideo zurück und nimmt sich einem ernsten Stück der deutschen Geschichte an. In “To The Fallen Roma” aus dem aktuellen Album “Enigma Fire” zollt Sängerin Tamara Ameddov den in Auschwitz umgekommenen Sinti und Roma ihren Tribut, auch um Vorurteilen gegenüber dieser beiden Ethnien entgegenzutreten. Unterstützung erhalten VISIONATICA hierbei von Tamaras mazedonischen Verwandten, die dem Song mit folkloristischen Gesängen das gewisse Etwas verleihen. Das erneut in Zusammenarbeit mit Andy Pilkington von Very Metal Art (Orden Ogan, Saxon, Nevaria) produzierte Musikvideo, das von einer intensiven von Grasser Production gefilmten Bandperformance untermalt ist, illustriert das ernste Thema des Songs mit eindringlichen und nachdenklich stimmenden Bildern aus den Konzentrationslagern. www.facebook.com/visionatica

Tamara Amedov erklärt mit folgendem Statement ihre Beweggründe für dieses ungewöhnlich ernste Musikvideo: «”To The Fallen Roma” ist mit tief empfundenem Mitgefühl und aus ganzem Herzen den in Auschwitz umgekommenen Sinti und Roma gewidmet. Mit diesem Song möchten wir helfen mit falschen Vorurteilen aufzuräumen und unseren Beitrag zur Völkerverständigung beitragen. Es waren Menschen, die unmenschlich behandelt wurden und das nur aufgrund ihrer ethnischen Herkunft. Ich möchte hiermit einfach einen kleinen Beitrag dazu leisten, dieses verfälschte Bild zu beseitigen.»


 

BLACK ALTAR :: Neuer Black Metal Track aus kommendem Split-Album

26. May 2020

Odium Records kündigt die Premiere des Videoclips von BLACK ALTARs Song “Deus Inversus” an, der aus dem Split-Album zwischen BLACK ALTAR und KIRKEBRANN stammt. Das Album wird am 30. Juni als Digi-pack CD und Lp (250 schwarze Vinyl- und 50 gedruckte Kopien – transparentes orange-schwarz mit Aufnäher und Aufkleber) veröffentlicht. Das Album kann unter www.odiumrex.com/webshop vorbestellt werden. Den Track gibt es u.a. beim YouTube Kanal Black Metal Promotion zu sehen.
black-altar-horde.com / facebook.com/blackaltar / blackaltar.bandcamp.com

Studio line up:
– Shadow – vocals
– T. R. – guitars
– Mauser (ex Vader) – bass
– Lars Broddesson (ex Marduk, Funeral Mist) – drums
– Alexandros (Macabre Omen, I) – choirs
– Lilly Kim – choirs, additional vocals


 

KAUNIS KUOLEMATON :: Finnen mit Streamingkonzert + Vertrag bei Noble Demon

26. May 2020

Die finnische melancholische Doom Metal Band KAUNIS KUOLEMATON hat den weltweiten Vertragsabschluss mit Noble Demon Records bekannt gegeben, dem neuen Label, das von Nuclear Blast-Veteran Patrick Walch geleitet wird, wo Ende dieses Jahres das dritte Album der Band in voller Länge veröffentlichen wird. Mit bereits zwei Alben, einer EP und mehreren Singles, ist KAUNIS KUOLEMATON bekannt für Musik von wunderschönen melancholischen Klanglandschaften und sanftem Gesang bis hin zu extrem getriebenem Metal und energischen Schreien. Für den Cleangesang ist z.B. Mikko Heikkilä verantwortlich, der Anfang des Jahres mit DAWN OF SOLACE bereits ein Album bei Noble Demon veröffentlicht hat und wie zwei weitere Bandmitglieder früher in der Gothic Metal Band SINAMORE tätig war.
www.facebook.com/kauniskuolematon / https://fb.me/nobledemonrecords

Darüber hinaus hat die Band ein intimes und sehr exklusives Showcase angekündigt, das am 31. Mai als Live-Stream (FB-Veranstaltung) stattfinden wird. Das Streaming findet um 18 Uhr statt, Karten sind an DIESEM ORT erhältlich.

Die Band über den Stream: “We are living in a time where the human faith is set on the edge of fathomless depths. In a time where some things change forever. But we have to go on without hesitation, alone, together. This is the reason why we are privileged in honour to be present with YOU in this time via a stream show! One moment with the dark arts performed by Kaunis Kuolematon! We hope to get you onboard.”


 

SILENTIUM :: Zweite Single der finnischen Gothic Metaller zum neuen Album

26. May 2020

Die Gothic Metaller SILENTIUM aus Finnland haben ihre zweite neue Single “Truth” veröffentlicht. SILENTIUM werden ihr sechstes Studioalbum später im Sommer über Out Of Line Music veröffentlichen. Der Song handelt von jenem mulmigen Schuldgefühl, das entsteht, wenn dir bewusst wird, dass du diese dunklen Gefühle, die dich quälen, die aber auch nicht verschwinden werden, nicht zulassen solltest – und dass diese Stagnation noch mehr Schmerz verursachen wird. Das Video, in dem vor allem Silentium Sängerin Riina Rinkinen zu sehen ist, sollte ursprünglich die gesamte Band zeigen, aber der Hauptstadtbereich von Helsinki war während der Zeit der geplanten Videodreharbeiten komplett im Rahmen des Lockdowns abgeriegelt.
www.facebook.com/silentiumofficial / www.silentium.fi

“Dieses Stück ist für miich sehr wichtig, da es eine Momentaufnahme der internen Unruhen darstellt, die wir alle von Zeit zu Zeit spüren. Riinas Text passt fantastisch zum emotionalen Umfang der Komposition, und die Gesangsarrangements, die Riina mit Sami gemacht hat, lassen keine Wünsche offen. Die Dynamik, die Nuancen und das Gesamtgefühl, das jeder in der Band in das Lied einbringt, unterstreichen perfekt die Emotionen, die ich ursprünglich mit diesem Lied vermitteln wollte. Ich wollte, dass das Lied durch eine sich langsam bewegende emotionale Achterbahn fließt, und ich denke, das ist uns recht gut gelungen”, sagt Silentium-Gitarrist und Hauptkomponist des Songs ‘Truth’, Juha Lehtioksa.


 

ASTARI NITE :: Neues Video der US-Post Punker vom neuen Album

23. May 2020

Die aus Miami stammende Post Punk Band ASTARI NITE hat Anfang Mai ihr neues Album “Here Lies” veröffentlicht, welches über Negative Gain Productions (North America) und Danse Macabre Records (Europe) erhältlich ist. Aus diesem Werk, das auch Remixe von WISBORG und TWIN TRIBES enthält, ist zudem mit dem Track “Capulet Loves Montague” ein Video bei YouTube im Umlauf.
https://www.facebook.com/astarinitemusic


 

VANDENBERG :: Video Premiere zu “Skyfall” / Neues Album am 29. Mai

23. May 2020

VANDENBERG sind mit einer neuen Besetzung und einem neuen Album “2020” zurück, welches am 29. Mai über Mascot Records veröffentlicht wird. Brandaktuell gibt es jetzt das Lyric-Video zum neuen Song “Skyfall”.
vandenbergband.com / facebook.com/vandenbergband

Adrian Vandenberg sagt darüber: “Skyfall, another track from our upcoming Vandenberg 2020 album! Lyrically there’s a bit of a symbolic connection to the times we are all in right now. Although the line ‘I’ll be right beside you’ would violate the social distancing rule… ? Don’t hesitate to turn it up and let your neighbours rock out with you, whether they choose to or not.”

Adrian Vandenberg hat seine vor allem in den 1980er-Jahren sehr erfolgreiche Band Vandenberg mit runderneuerter Besetzung wieder auf die Beine gestellt. Neben dem inzwischen 65-Jährigen selbst gehören Ronnie Romero, der Sänger von Ritchie Blackmore’s Rainbow, als stimmgewaltiger neuer Frontmann sowie Randy van der Elsen (zuletzt bei der NWoBHM-Band Tank) und Schlagzeuger Koen Herfst (Studiomusiker unter anderem für Bobby Kimball, Epica und Doro) zur reformierten Gruppe. Das Comeback-Album “2020” erscheint am 29. Mai dieses Jahres als CD, digital, und als LP mit beigelegtem Download-Code bei der Mascot Label Group.


 

SVÄRD :: 1. Track der neuen Band mit Mitgliedern von AHAB und IN MOURNING

21. May 2020

Das Debüt von SVÄRD mit dem Titel “The Rift” enthält fünf Metal-Tracks kombiniert mit psychedelischen Elementen. “The Rift” ist für eine digitale Veröffentlichung am 3. Juli 2020 bei Argonauta Records geplant, gefolgt von Vinyl-Formaten. Gemischt und gemastert wurde “The Rift” Jonas Kjellgren (Sabaton, Hypocrisy, In Mourning, October Tide, Amorphis,..). Mit “Palaeocene Flames“ kann man den ersten Track als Lyric-Video anhören.
www.facebook.com/svardsweden

Die Band:  “With Palaeocene Flames we are ironing the shit out of the maiden, really melting our differences together. It’s four minutes of fast, no holding backish heavy rock music in the name of Svärd.“