NEMESIS SOPOR “Glas” (Black Metal)

Online seit 1.07.2015

nemesis soporNEMESIS SOPOR

“Glas”
(Black Metal)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 26.05.2014

Label: Eigenproduktion

Webseite: Bandcamp, Facebook, Soundcloud

Nachdem ich bereits das Debüt (Link hier) und die folgende Split mit Drengskapur (Link hier) reviewen durfte, liegt jetzt mit einiger Verspätung (ich habs trotz Like bei Facebook irgendwie nicht mitbekommen) das zweite Album der Dresdener auf meinem Tisch.
Das erste was auffällt ist der Sound. Im Gegensatz zu „Wurzelloser Geist“ ist die Produktion hier etwas klarer. Beim ersten Durchgang, war ich etwas überrascht, habe ich mich doch auf schönes Geschrammel gefreut, im Verlauf hat sich das aber relativiert.
Soundtechnisch kann man sagen, dass die Band sich trotz Weiterentwicklung treu geblieben ist. Nach mehreren Hördurchgängen, gefällt mir der neue Sound sogar besser, da Schlagzeug und Gesang besser integriert sind und die Gitarren schön vordergründig sirren!
Musikalisch hat sich Band nicht groß verändert, aber durchaus weiterentwickelt. Die Songs klingen besser durchdacht und in sich abgestimmt. Trotz schöner Melodien bleibt die schwarzmetallische Kälte erhalten.
Je öfter ich diese Scheibe höre, desto besser gefällt sie mir und hat definitiv mehr zu bieten, als die aktuellen Scheiben der Szenegrößen. Vor allem entdecke ich bei jedem Song immer wieder neue Sachen, die „Glas“ wieder etwas besser machen. Auch die Songlängen von 6 bis 11:30min, ausgenommen des fast 3-minütigen Instrumentals „Leere Träume“, sagen mir sehr zu. Die getragenen Momente werden hier ausgekostet aber nicht überreizt.
Zusammenfassend muss ich einfach behaupten, dass mir hier ein echtes Untergrundjuwel vorliegt. (hendrik)

_