EMPFEHLUNG, REVIEW

Chris :: Die wilde Dreizehn des Jahres 2011

Willkommen bei meiner wilden 13 aus dem Jahr 2011…
welche Alben sind meine Knaller?
Hier kommt meine Playlist des Jahres in alphabetischer Reihenfolge…
Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, aber checkt diese Alben aus, ihr werdet es keinesfalls bereuen.

Ich bedanke mich bei allen Lesern für ihre Treue und bei allen Musikern, Labels, den fleißigen Promotern und Veranstaltern für Ihre Arbeit, denn ohne sie wäre unser Leben öde.

Für 2012 nur das Beste!
Chris

 

 

ANTHRAX :: Worship Music
…wenn ich ehrlich bin, gibt es nur drei wirklich herausragende Tracks auf dem Album (“Earth on Hell”, “Fight ’em ’til you can’t” und “The Devil you know”), aber die gehören zum Besten, was der Ami-Thrash dieses Jahr rausgeballert hat. Die größte Überraschung ist Joey Belladonna, den ich persönlich schon abgeschrieben hatte, aber der hier unheimlich stark zurückkommt. Der Rest der Songs ist ganz nett, gehen aber in eine andere Richtung. Vielleicht ist dieses Werk aufgrund der Querelen der letzten Jahre einfach überambitioniert. ANTHRAX sind und bleiben eine der wichtigsten Metalbands für mich, haben sie doch mein metallisches Leben von Anfang an begleitet und geprägt und daher den Platz in meinen Jahrescharts verdient.

 


ATMOSFEAR, THE :: The world is grey

…die Harzer Roller haben mit “The world is grey” alles richtig gemacht. Dunkler Death/Thrash mit Blast, Groove, Ruhe und Inferno. Warum solche Qualität allerdings im Eigenvertrieb unter das Volk gebracht werden muss, ist mir ein Mysterium. Jawoll, the world is grey.

 


BLACK RAINBOWS :: Supermothafuzzalicious!!

…kurz vor Jahresschluss noch so ein Meisterwerk in Sachen 70ies-Stoner-Power-Rock…ganz großes Kino! BLACK SABBATH und JIMI HENDRIX tanzen den Stoner-Tango.

 


CHÄIRWALK :: Top 10

…deutscher progressive Stoner Rock mit viel Herz und Verstand! Die totale Überraschung des Jahres, aber bei dem Albumtitel kann ich ja gar nicht anders, als das Album zu berücksichtigen. Und dass bei “Du fehlst” mitunter sogar bei starken Männern Tränen fließen, hebt das Album definitiv aus der Masse den Einheitsbreis weit hinaus.

 


DOOMSDAY CULT, THE :: A Language of Misery

…die Vorgängerband von GRIFTEGARD mit Per Broddesson und Ola Blomkvist an den Gitarren. Ihre beiden Demos (“Samarithans of Misery” und “A Language for sad spirits”), die hier zusammen zu finden sind, sind ein definitives Must-have…Mehr Worte muss man nicht verlieren. Doom or be doomed!

 


DxBxSx :: Zugriff

…boah! Wie geil kann deutscher Rotz-Rock sein? DxBxSx geben mit “Zugriff” die Antwort! Berliner Schnauze, kerniger Punk / Rock und fertig ist das ultimative Rock-Statement aus der Hauptstadt. Meine Verehrung gipfelte in dem Genuss, sie Live auf den Stoned from the Underground erleben und die Show sogar tapen zu dürfen.

 


FIGHT % DELIGHT :: Just read the contract

…deutscher Nachwuchs der besten Art: Hammer-Mucke, die sofort in die Beine und den Nacken geht. Abwechslungsreicher und besser kann man neue und alte Schule kaum miteinander verbinden. Vielleicht sollten METALLICA mal “Bäng! Bäng! Bäng!” covern, dann hätten sie nach der “Lulu”-Gehirnwasserabsenkung wenigstens wieder einen Hit am Start.

 


FUZZ MANTA :: Opus II
…das beste Album, das DEEP PURPLE niemals veröffentlicht haben. Sowas geiles aus Dänemark bekommt man selten auf den Plattenteller.

 


ICED EARTH :: Dystopia
…ein so starkes Album habe ich Jon Schaffer gar nicht mehr zugetraut! Und Stu Block ist die perfekte Verbindung zwischen Ripper Owens und Matt Barlow, der dich wegbläst. Mit “End of Innocence” ist wieder ein echter Hit am Start.

 


QUEEN :: Deep Cuts Volume 1 (1973 – 1976)

…in dieser Zeitspanne waren QUEEN das Beste, was im Musikzirkus rockte. Und wenn ihr euch die Greatest Hits oder wie hier die “Deep Cuts” anhört, werdet ihr jede Sekunde lang die Magie zu spüren bekommen. Das war schlicht und einfach: göttlich.

 


WALK THROUGH FIRE :: Furthest from Heaven

…an deinen schlimmsten Tagen kotzen dir WALK THROUGH FIRE den passenden Soundtrack auf′s Brot. Intensiv, eklig, aber niemals zu asozial. Dein Soundtrack für den Untergang.

 


WOHNRAUMHELDEN / TORFROCK :: Rock

…das Manifest des Rock. Und dazu noch gute Laune und zwei begnadete Livebands…was will man mehr?

 


YEAR OF THE GOAT :: Lucem Ferre
…Thomas Eriksson, die unglaubliche Stimme GRIFTEGARDs (und die beste Stimme im Doom Metal, ever) im psychedelischen Hardrock-Gewand, zusammen mit Per Brodderson an der Klampfe. Alles, worin die Schweden von GRIFTEGARD involviert sind, berührt mich zutiefst.

Andere Bands, die in diesem Jahr bemerkenswertes geleistet haben sind: A DREAM OF POE — AMBER — CONCEPT INSOMNIA — CRYSTAL CARAVAN, THE — GINGER — SIGIRIYA —SIMEON SOUL CHARGER —LORD VICAR — BEEN OBSCENE…

.