DEHUMAN REIGN “Ascending From Below” (Death Metal)

Online seit 1.05.2016

coverDEHUMAN REIGN

“Ascending From Below”
(Death Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 27.05.2016

Label: F.D.A. Rekotz

Webseite: Facebook, Bandcamp

Mit ihrer ersten Veröffentlichung, der EP von 2013 (Review hier), haben die Berliner mich echt umgehauen.
Jetzt hat es fast 3 Jahre gedauert bis die nächste Veröffentlichung kam, dafür ist es ein Album geworden? Hat sich die Wartezeit gelohnt?
Nach ein paar Durchgängen gefällt mir der Vorgänger noch besser.
Die neue Scheibe, ist nicht so morbide und hat nicht mehr so einen oldschooligen Touch, sondern geht eher in die brutalere technischere Deathecke des Milleniums. Gerade bei den ersten Tracks höre ich eine ordentliche Kelle Einfluss von Vader, der auf der EP nicht so vertreten war. Die Scheibe ist auch vom Sound her klarer ausgefallen, was aber wirklich gut zu den Songs und der Ausrichtung passt. Etwas mehr gesangliche Abwechslung wäre noch ein Pluspunkt gewesen, auch wenn das wirklich tiefe Gegrunze von Alex gut gelungen ist. Die Gitarren und das Schlagzeug sind eine ganze Ecke technischer ausgefallen und arbeiten auch mal im brutalen Todesbereich und scheuen sich nicht mal Grenzluft zum Schwarzwurzelsektor zu schnuppern.
Nach 11 Songs und einer knappen ¾-Stunde ist das Debütalbum dann rum. Mir persönlich wäre der Stil der EP lieber gewesen, aber trotzdem kann ich hier ruhigen Gewissens von einer wirklich guten Scheibe sprechen, die den Underground in Deutschland und überhaupt positiv bereichert. Technisch auf einem hohen Niveau, abwechslungsreich und mit einem dicken Sound ausgestattet, so wie man es aus den „Nullern“ kennt. (hendrik)

_