EMPFEHLUNG, REVIEW

Andreas’ fast unpolitischer Jahresrückblick

2013: 26 Jahre ohne Titel, 36 Jahre „deutscher Herbst“, 46. Todestag von Benno Ohnesorg, 142 Jahre Pariser Kommune, 224 Jahre französische Revolution.

Wir haben eine Kriegsministerin. Saudi Arabien kann sich die Panzer jetzt von der Leyen.

Song des Jahres: „An Tagen wie diesen“ gecovert von der CDU. War es nicht herrlich, wie die gesamte Führungsriege in bester Muppet Show Manier den Punk rausließ. Schön, wenn man merkt, dass die Welt gar nicht real sein kann. Backstage lagen sich übrigens Kauder und Altmaier besoffen in den Armen und gaben einen anderen Hosen Klassiker zum Besten: Wir sind die Jungs von der Merkel Gang, wir haben alle anderen abgehängt.

Wo wir bei der SPD sind. 150 Jahre (inkl. Billigung der Kriegskredite, Gustav Noske, Berufsverbote, Hartz IV)

Gruselfilm des Jahres: Der Wahlwerbespot der FDP. Zombie Brüderle mit hängendem tiefroten rechten Auge bettelt um Zweitstimmen. Wahlurne wird Realität.

 

Eine längere Halbwertzeit als die FDP scheint der

Gothic Rock

zu haben. So kommt von der Insel mit

ANGELS OF LIBERTY

eine hoffnungsvolle Band (Review hier lesen) und mit

SWEET ERMENGARDE

haben wir auch hierzulande etwas zu bieten (Review hier lesen)

 

In die Top Ten gehören (neben den beiden oben erwähnten)

VANITY

“Occult you”

Review hier lesen

 

YABANCI

“Birth (EP)”

Review hier lesen

 

INMOST SILENCE

“Crawling in Circles”

Review hier lesen

 

THE DARK SHADOWS

“autumn still…”

Review hier lesen

 

DER HIMMEL ÜBER BERLIN

“Memories never fade”

Review hier lesen

 

THIS DROWNING MAN

“Melancholia my Love”

Review hier lesen

 

WATERGLASS

“…and the bleak shall inherit”

Review hier lesen

 

SALINE GRACE

“Fog Mountain” 

Review hier lesen

 

Entdeckung des Jahres…

…sind für mich die Franzosen von Soror Dolorosa (Review hier lesen), welche nicht nur auf CD überzeugen, sondern auch Live einiges zu bieten zu haben.

 

Sonstige Live Erlebnisse

Sehr weit gefächert: OMD, Fields, Nick Cave, The Mission, Human League, Boa.

 

Und hier…

…gibt es was wirklich feines (Review/ evtl. Interview folgen).

 

Literatur

Deschner hat mit dem zehnten Band seine „Kriminalgeschichte des Christentums“ abgeschlossen. Lohnendes blättern gab es auch bei Jean Amery (“Hand an sich legen“), Cioran („alles“), Wuketits („Wieviel Moral verträgt der Mensch“), Rolf Bergmeier („Schatten über Europa“).

 

Eine Schweigeminute…

…für (R.I.P.): Ronnie Biggs, Nelson Mandela, Dieter Hildebrandt, Lou Reed, J.J. Cale, Hugo Chavez, Jeff Hanneman, Ray Manzarek, Trevor Bolder, Jon Brookes, Philip Chevron