VOLKSMETAL “Volksmetal” (Volksmetal)

VOLKSMETAL

“Volksmetal”
(Volksmetal)

Wertung: Empfehlung!

: 03.08.2012

Label: Premium Records

Webseite: www.volksmetal.de

VOLKSMETAL wird die Metalgemeinde spalten die Axt den Kopf, aber was soll′s. Das Schlimmste ist, dass der Name an die “Volks-“Aktionen der BILD-Zeitung erinnert. Der Rest, sprich die Musik und die Texte sind eine wohlige Angelegenheit! Ja, richtig gehört! Akkordeon, Volksmusik und Heavy Metal haben noch nie so gut harmoniert, wie auf diesen Nullen und Einsen, die mir als Promo irgendwo auf der Festplatte rumlungern. Man darf diesen Crossover somit als gelungen bei Wikipedia eintragen.

Klar, der Name J.B.O. wird sicherlich in den Reviews auftauchen und auch ich habe manchmal das starke Gefühl, dass sich der Humor stark ähnelt (“Mausig schaut mei Alte aus”; ist aber eine Coverversion wenn auch nicht von .B.O.), aber die Musik ist deftig, gut gemacht und die besten Momente genießt man, wenn Gitarren, Tuba und Akkordeon gemeinsam auf die Jagd gehen. Die Texte sind eingängig, lustig, blöd und egal was man rein- oder rausinterpretieren will: die Platte macht einfach Spaß. Fertig aus. Wenn ich mir FINNTROLL anhören darf, muss ich mir auch VOLKSMETAL anhören.

“Da Mäddelbanger”, die Coverversion des genialen EAV-Hits “Küss die Hand, Herr Kerkermeister”, “Fürstenfeld”, “Bayer” oder “Die oide Goass” sind Garanten für gute Unterhaltung, wenn man mal keinen Bock auf Philosophie hat. Leider wird die Musik auch das Ballermann-Gen im Metaller aktivieren und alle hemmungslos auf den größten Festivals der Welt und im Musikantenstadl mitgrölen, mitschunkeln und mitschuhplattlern lassen, was den Fremdschämfaktor multiplizieren wird, dennoch ist gute Laune selten, aber kein Verbrechen.

Wie sagt die Promodatei: Metal zum Mitschunkeln und Volksmusik zum Headbangen. Checkt es mal aus. (chris)