THE DARK SHADOWS “11:11” (Dark Rock)

Online seit 17.11.2011

THE DARK SHADOWS

“11:11”
(Dark Rock)

Wertung: Gut

VÖ: 05.09.2011

Label: Halb 7 Records

Webseite: www.myspace.com/brigittehandley

Die drei Damen aus Sydney / Australien, auch DARK SHADOWS genannt, melden sich mal wieder mit neuen Songs. Nach der „Invisible EP“ folgt mit „11:11“ die nächste EP und man muss wohl weiter auf ein Full Time Album warten, aber wenn in so kurzen Abständen immer so tolle EPs erscheinen, ist ja auch für genügend Stoff von der Band um Brigitte Handley gesorgt. Auf dieser EP zeigen sich die DARK SHADOWS verspielter als zuvor und der Post Punk Einfluss ist ebenfalls deutlich spürbar. „Written in the snow“ ist ein toller Opener, der durch einen tollen atmosphärischen Gitarrensound überzeugt. „Line Of Sight…“ ist ein Stück mit einem hohen Wiedererkennungswert, da die Hooklines einem nicht mehr aus dem Kopf gehen wollen. Bei „Cold Rain“ fühle ich mich stellenweise an die guten alten THE CURE Zeiten erinnert, weil die düstere Stimmung dank der wavigen Gitarren zum Greifen nahe scheinen und Brigitte Handleys Stimme einen angenehmen Schauer verbreitet. Mit den zwei Versionen (eine deutsche und eine englische) von GRAUZONEs „Eisbär“ begeht man natürlich gefährliches Terrain, aber ich finde beide Versionen eigentlich sehr gut gelungen. Das Lied ist einfach gut und da kann man fast nichts falsch machen, obwohl ich damit nicht die Coverqualitäten der DARK SHADOWS schmälern möchte, die mit dieser EP ihren Level spielend gehalten haben. Tolle EP! (michi).

_