EMPFEHLUNG, REVIEW

THE 3RD ATTEMPT “Born In Thorns” (Black Metal)

3rdTHE 3RD ATTEMPT

“Born In Thorns”
(Black Metal)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 2015

Label: Dark Essence Records

Webseite: Facebook, Bandcamp

Green Carnation und Carpathian Forest sind nicht so ganz mein Ding aber alles andere wo Tchort bisher mitgewirkt hat, liegt auf meiner Wellenlänge. Blood Red Throne und Emperor (Hail In The Nightside Eclipse) sind ständige Begleiter in meiner Playlist! Und Satyricon (live) sind Kult, was auch immer man vom neuen Material halten mag.
Als Tchort und Blood Pervertor letztes Jahr Carpathian Forest verließen, war der Weg für THE 3RD ATTEMPT frei. Und in diesem Jahr kommt dann gleich mit einem ganzen Album ihre erste Veröffentlichung!
Die Herkunft aus dem Carpathischen Wald hört man immer wieder durch, aber hier gefällt es mir sehr viel besser. Ab der zweiten Hälfte des Albums wird man aber hörbar eigenständiger. Zusätzlich kommen hier noch mehr Einflüsse zum Tragen. Zum alten Black Metal mit Punkeinflüssen gesellen sich auch Death und Thrash und ab und zu wird sogar das Gekeife zu einem rituellen Sprechgesang, der massig Atmosphäre erzeugt.
Ein ziemlich rotziger aber recht moderner Sound komplettiert das Ganze.
THE 3RD ATTEMPT bieten auf ihrem Debüt alles von atmosphärisch düster über dissonantes Midtempo bis hin zum ausgekotzten BM-Hassbrocken! Der Spanier Ødemark macht am Mikro einen ziemlich guten Job und die Musiker schöpfen aus den vollen und auch aus dem was bisher in ihrem musikalischen Dasein gut funktioniert hat, setzen aber eine eigene Duftmarke.
Beim ersten Durchgang hatte ich so meine Probleme mit der Scheibe, die mit jedem neuen Durchgang kleiner wurden. Geile Scheibe!
Und wer braucht schon so einen, mittlerweile fast peinlichen Nattefrost? (hendrik)