REVIEW

SMOULDER “Dream Quest Ends” (Epic / Doom)

SMOULDER

Dream Quest Ends
(Epic / Doom)

Wertung: sehr gut!

: 13.03.2020

Label: Cruz del Sur

WebseiteFacebook, Bandcamp

SMOULDER darf man ruhigen Gewissen als einen kleinen Senkrechtstarter bezeichnen, denn seit ihrem ersten Demo “The Sword Woman” (2018) sind sie in aller Munde und waren bereits auf Festivals wie dem Hammer of Doom zu Gast.

Nach dem besagten Demo und dem ersten Album “Times of Obscene Evil and Wild Daring” (2019) endet für die Band der erste Kreislauf mit der Veröffentlichung der vorliegenden EP namens “Dream Quest Ends”, bevor man sich demnächst auf Liveauftritte konzentriert und anschließend ein neues Kapitel aufschlagen wird.

Die beiden neuen Songs wurden schon vor einiger Zeit von Drummer Kevin Hester geschrieben und SMOULDER-risiert, was ihm gut gelungen ist.

“Dream Quest Ends” ist ein toller Epic / Doom-Song, der auch mit mehrstimmigen Gesängen überrascht und mit toller Gesangsleistung und Gitarrenparts aufwarten kann.

“Warrior Witch of Hell” ist dagegen doomig-episch und wie man es von SMOULDER erwarten darf, trifft auch dieser Songs absolut ins Schwarze.

Als dritten Song haben sie MANILLA ROADs “Cage of Mirrors” gecovert und da gehe ich vollkommen steil. Der Song an sich ist schon grandios, aber was die Band daraus gemacht hat, übertrifft meines Erachtens fast das Original. Okay, das wird jetzt zwar unter Gotteslästerung verbucht und wird zur Ächtung meiner Person führen, aber der Gesang von Sarah Ann ist fantastisch, der Sound der Aufnahme klingt so warm und weich, als hätte man den Songs tatsächlich in den Achtzigern aufgenommen. Die Gitarrenarbeit (und das Schlagzeug!) ist einfach vorzüglich und wird dem Original mehr als gerecht und der Klang der Gitarren ist wundervoll. Der Song rangiert bei mir bereits jetzt schon unter den epischen Top-Songs des Jahres (und hat ganz nebenbei ein kleines MANILLA ROAD-Feuer in mir wiederentfacht)!

Um den Abschluss einer Ära noch abzurunden, hat die Band die drei Songs des Demos auf die EP gebrannt und die sollte wirklich jeder kennen.

Solche EPs sind immer eine schöne Sache für Fans und Einsteiger und die Songs sind durch die Bank weg superb … Also nichts wie hin zu Bandcamp und die EP geordert, die es digital, als Vinyl, CD und sogar als Tape gibt! (chris)