REVIEW

SMOKEY BASTARD “Tales from the Wasteland” (Irish Folk Punk)

SMOKEY BASTARD

“Tales from the Wasteland”
(Irish Folk Punk)

Wertung: Gut

: 17.02.2012

Label: Bomber Music / Broken Silence

Webseite: www.smokeybastard.com

Das zweite Album des rauchigen Bastards hat es in sich! Vielleicht hatte es das erste Album auch, aber das kenne ich nicht. Also egal, dieses Album ist ein Burner! Du bekommst wunderbar folkloristische Punksongs wie “Wasteland”, etwas rockigere Songs wie das grandiose “Eden Holme”, ein schmissiges Instrumental namens “Mong Some Hoof”, einen Punk Song ohne Folk aber mit geilem Text (“Aspirations, I have some”), ein trauriges Stück mit rotzigen Vocals, welches man “Bad Reception” getauft hat. Wichtig zu erwähnen ist noch der Umstand, dass die genannten Songs alle Hits sind und vor starken Gesangsmelodien strotzen. Naja, außer das Instrumental, aber das sollte euch klar sein. Dazu kommt noch ein Irish-Folk-Prog-Rock-Song oder kurz iFrogRock auf uns zu (“Mongrel”), welches mich aus irgendeinem Grund an JETHRO TULL erinnert. Voll geil. Ach ja, als Bonus-Hit gibt es noch die Coverversion “Mamma Mia”, die etwas folkiger seine dürfte, aber dennoch einen Ehrenplatz in der Galerie der gelungenen Coverversionen bekommt.
So, es gibt noch sieben andere Songs, die nicht so zwingend sind und leider die Heiligsprechung verhindern, aber auch nicht so schlecht, dass man sie nicht hören mag. Aber entscheidet selbst!
Produziert ist das Album hervorragend, man hört alle Instrumente fein raus und auch das Akkordeon, die Mandolinen und Banjos sind da, wo sie hingehören. Ganz besonders gefällt mir der punkige Gesang, der dem ganzen Unterfangen die richtige Portion Rotz verleiht und angenehm aus den Boxen kratzt. Daumen hoch, aber seid euch der Suchtgefahr bewusst. (chris)