REVIEW

SLAM & HOWIE AND THE RESERVE MEN “Sons of Ancient Times” (Country Rock)

SLAM & HOWIE AND THE RESERVE MEN

“Sons of Ancient Times”
(Country Rock)

Wertung: gut

: 08.02.2013

Label: Wanted Man Recordings

Webseite: www.grandslam.ch

SLAM & HOWIE AND THE RESERVE MEN sind eine durchaus interessante Band, mixen sie doch eingängigen Rock mit leichten Punk-Einflüssen und viel Folk-Flair. Das folgige ist dem Banjo und der Mandoline geschuldet, was mir, der deutlich Irish Folk geschädigt ist, manchmal auch DROPKICK MURPHYS-Assoziationen ins Hirn wehen lässt. Aber das Erscheinungsbild und das Selbstverständnis möchte sie in die NEIL YIOUNG und BRUCE SPRINGSTEEN-Ecke rücken, was ich auch gut gelten lassen kann. Andererseits kann man vielleicht auch BOSS HOSS oder BOB DYLAN als Referenz heranziehen, damit ihr grob wisst, in welche Richtung der Ritt geht.

Am besten sind die Jungs, wenn sie die Geschwindigkeit erhöhen und wirklich etwas punkiger werden, wie z.B. beim besten Track des Album “”We ain′t falling back”, der dezent punkig und mit tollen Melodien daherkommt, inklusive Banjo und Maultrommel! Manche Songs gehen eher ins Gediegene und eignen sich eher zum gemütlichen Revolver putzen, anstatt Pferde ausreiten, aber gut gemacht ist das trotzdem und gerade die Instrumentierung macht einen großen Reiz aus, wenn man mal was braucht, bei dem einen nicht die Ohren flattern. Checkt die Bande einfach mal an, der geneigte Country-Rock′n′Roller wird sicher Gefallen daran finden. (chris)