EMPFEHLUNG, REVIEW

SKELETAL REMAINS “Beyond the flesh” (Death Metal)

SKELETAL REMAINS

“Beyond the flesh”
(Death Metal)

Wertung: Empfehlung

: 09.11.2012

Label: FDA-Rekotz

Webseite: www.facebook.com/skeletalremainsdeathmetal

Knappe 30 Minuten dauert dieser Batzen Old School Death Metal. Der ist so Old School, dass ich mir vor Freude in Beinkleid genässt habe! OBITUARY, DEATH, MORGOTH sind meine Referenzen, die ich gerne heraushöre und ich muss sagen, dass die Songs alles haben, was man Anfang der Neunziger gebraucht hätte, um ‘ne schweinegeile und weltbekannte Death Metal-Band zu werden. Sound, Aufbau der Songs (grooviger Beginn, Gitarrenshredder und Vollgas…) , Gesang, Soli…das Ding hat echt was! Wenn Sänger Chris Monroy (FUELED BY FIRE) abkotzt wie John Tardy und Marc Grewe gleichzeitig bekommst du gleich Bock auf die alten Scheiben und ‘ne ASPHYX legst du danach auch noch auf.

Textlich bewegt sich alles geschmackssicher im Death Metal-Bereich und man singt über Gewalt, Gammel und Gekröse. Was will man mehr?

Für wen diese Platte eine Empfehlung ist, sollte relativ klar sein und dass dieses Klientel sich am besten die Vinylversion ordert auch, denn da gibt es noch einen Bonustrack (GORGUTS-Coverversion “Disincarnated”). (chris)