SEVEN TREES “Trauma Toxicity” (Dark Electro)

Online seit 11.04.2017

SEVEN TREES

“Trauma Toxicity”
(Dark Electro)

Wertung: Gut

VÖ: 17.04.2017

Label: Progress Productions

Webseite

In den späten 90er Jahren hatte das Duo SEVEN TREES ihr Debüt “Embracing The Unknown” veröffentlicht, und das bei dem legendären Label Zoth Ommog. Entsprechend hoch war auch die Aufmerksamkeit. Nun sind sie mit einem neuen Mini Album wieder da auf dem wir 5 neue Tracks zu hören bekommen.

Der Sound ist zutiefst düster und bedrückend. Dumpfe schleppende Sequenzer, schöne Synthieflächen und ein unglaublich grimmiger und bösartiger Gesang begegnen einen beim Opener “Azure”. Das Stück ist sensationell und erinnert an frühe PROJECT PITCHFORK Stücke oder auch an die Band TRIAL. Moderne Elemente sucht man hier vergebens, vielmehr ist die Musik eine wundervolle Reise in den Dark Electro der 90er Jahre.  Die Fusion zwischen düsteren Industrial Sounds und harmonischen Sythies wird auch im folgenden “Black Ice” fortgeführt. Besonders die Beats und Drumings sind hier sehr interessant inmitten der tiefdunklen Aura der Musik. Auch das Stück “Dead Calls” schlägt in die gleiche dunkle und bedrohliche Kerbe der ersten Stücke und unterstreicht die Begeisterung. “You Split My Soul” ist zweigeteilt, über zwei Minuten wird der Zuschauer mit seichten Synthie Klängen in Sicherheit gewiegt, doch der zweite Teil ist dann doch wieder ein dunkler und fieser Erguss an elektronischem Wahnsinn. Das man dann tatsächlich mit dem Abschluss “Dark Waves Of Silence” final einen Song präsentiert mit Clean Gesang und weitaus weniger bedrohlichem Sound verwundert dann ein wenig, zeigt aber das man nicht nur bösartige Klänge erzeugen kann.

Super Mini Album das wirklich Lust auf Mehr macht. Mal sehen was sich im Hause SEVEN TREES demnächst noch so tut. Ich bin gespannt. (michi)

_