EMPFEHLUNG, REVIEW

SECTU “Gerra” (Death Metal)

SECTU

“Gerra”
(Death Metal)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 06/2012

Label: Vicisolum Productions

Webseite: www.sectu.se

SECTU überzeugen mich von der ersten Sekunde. Die Band kommt zwar aus Schweden, aber die Musik ist kein typischer Schweden Death Metal. Man hört ganz klare Einflüsse von Bands wie z.B. Vader, Nile und Kataklysm. Das Gaspedal wird zu 95% durchgetreten und das gefällt mir bei dieser Scheibe sehr gut. Die Songs sind sehr abwechslungsreich und überraschen immer wieder von neuem.

Besondern gut gefallen mir die ultraschweren Gitarrenriffs, die auch sehr an Vader und Kataklysm erinnern, aber ohne wie eine Kopie zu wirken. Das Schlagzeug passt perfekt zum Rest und klingt auch nicht wie aus der Konserve. Auch der tiefe Gesang reiht sich direkt zum Rest ein und setzt dem ganzen die Krone auf. Musikalisch klingt alles sehr technisch, ohne langweilig zu werden. Die Musik hat immer noch genug „Wärme“ und klingt nicht statisch oder künstlich. Dies ist wirklich brutaler, technischer Death Metal auf hohem Niveau der ohne Frickelorgien auskommt.

Anspieltipps sind das langsamere „Court of the Sloths“ und die Abrissbirne „Nightwraiths“. Ich kann die Platte jedem empfehlen, der keinen Bock mehr auf die zehnte Kopie von irgendwelchen berühmten Bands hat, sondern Mal eine gute Fusion von Stilen verschiedener Bands hören möchte. Daumen Hoch! (raphael)