REVIEW

SEBASTIAN KOMOR “Vikings Thrones Dragonbones” (Electro)

SEBASTIAN KOMOR

“Vikings Thrones Dragonbones”
(Electro)

Wertung: Gut

VÖ: 15.08.2014

Label: alfa matrix

Webseite: https://myspace.com/sebastianrkomor

Sebastian R. Komorist bekannt durch sein Mitwirken bei Akts wie ZOMBIE GIRL, ICON OF COIL, BRUDERSCHAFT, KOMOR KOMMANDO, MELT und vielen anderen. Hinter “Vikings Thrones Dragonbones” steht nun direkt der Name SEBASTIAN KOMOR  und der Mastermind bedient uns dabei mit starken tanzbaren und energiegeladenen elektronischen instrumental Songs.

Irgendwo zwischen EBM Dance Tracks wie bei “Ginnunga” oder Soundtrack ähnlichen orchestralen Klängen (Dragons Lair) bietet uns dieses Album mächtige elektronische Sounds, die alles andere als gewöhnlich sind. Dabei gibt es auch Zwischenstücke wie “Fallen Warrior”, bei dem zu einem tollen synthetischen Piano Sound eine Gewitterkulisse eine ungemein dichte Stimmung erzeugen kann. So wandelt sich zum Beispiel auch aus Stück “Vikings Parade” von einem sehr heroischen Midtempo Track zu einem fettem Industrial Kracher und macht damit eine schier unglaublich Wandlung durch.

Man merkt, dass hier ein absoluter Profi am Werke ist. Wie man hier unterschiedlichste elektronische Sounds miteinander vereint hat, die Intelligenz der Breaks, die Harmonie zwischen sphärischen und brachialen Klängen, einfach nur gut. Und man mag es kaum glauben, man vermisst keinen Gesang und das ist ein Zeichen für den hohen Grad an Unterhaltung, den allein die programmierte Musik zu liefern vermag.

Tolles Album von einem Ausnahmemusiker der Szene. (michi)