REVIEW

SCHANDMAUL “so weit, so gut” (Folk Rock)

SCHANDMAUL

“so weit, so gut”
(Folk Rock)

Wertung: Ohne Wertung

VÖ: 30.08.2013

Label: F.A.M.E./Sony

Webseite: www.schandmaul.de

Die Folkrocker feiern ihr 15-jähriges Bestehen mit einer Compilation. Eigentlich ist das Rezensieren derartiger Scheiben eher eine undankbare Aufgabe, auch wenn die Band ihre alten Hits komplett neu eingespielt hat, drei neue Stücke und erstmals Studioaufnahmen von zuvor nur live erhältlichen Liedern (z.B. “der Clown”) als Dreingabe darbieten. Die Neuinterpretationen unterscheiden sich allerdings kaum von den Originalen, obwohl durchaus Instrumenten-technisch (die Gitarren bekommen mehr Raum) etwas mehr Detail-Verliebtheit zu erkennen ist. Die Melodielinie und der Gesang bleiben halt identisch.

Als neue Stücke erklingen zwei Instrumentals (“Folk’n’ roll” eher bluesig, “Orientexpress” eher morgenländisch angehaucht) und die romantische Ballade “Herz aus Gold”.

Die Standardedition mit zwölf neu eingespielten Titeln und drei neuenunveröffentlichen Songs im Digipack mit zwölf Seiten Booklet, die Extended Edition kommt zusätzlich mit einer Bonus-CD mit 17 “alten” Best Of Titel und 24 Seiten Booklet im edlen Mediabook. Und dann gibt es auch noch ein Box-Set mit der Doppel-CD und einem T-Shirt.

Folk’n’Roll (neu)
Herren der Winde
Sigfrid Trilogie (erstmals als Studio Version)
Geisterschiff
Herz aus Gold (neu)
Teufelsweib
Orientexpress (neu)
Die goldene Kette
Der Clown (erstmals als Studio Version)
Vogelfrei
Trinklied
Walpurgisnacht
Der letzte Tanz
Dein Anblick
Willst du