REVIEW

SACRILEGIOUS IMPALEMENT “III–Lux Infera” (Black Metal)

SACRILEGIOUS IMPALEMENT

“III–Lux Infera”
(Black Metal)

Wertung: Gut/Geht so

VÖ: 17.05.2013

Label: Woodcut Records

Webseite: Homepage, Facebook, Myspace

Bei SACRILEGIOUS IMPALEMENT handelt es sich um eine Band in der einer das Sagen hat, in diesem Falle Herr von Bastard, und seine Mitstreiter gerne mal austauscht. Bei Album Nummer 3 ist ein neuer Sänger mit von der Partie.
SACRILEGIOUS IMPALEMENT kommen aus Finnland und haben sich dem schnellen, klaren und bösen Black Metal verschrieben. Bis auf eine Ausnahme, das ruhigere und seichtere „For Sins Of The Pigs“ welches dadurch leider auch etwas negativ auffällt, wird hier rasanter eher dissonanter Black gezeigt. 3 Bandnamen schwirren mir beim Hören die ganze Zeit im Kopf herum und wenn ich sie der Menge ihres Einflusses nach aufführen sollte würde ich Watain, Marduk und Dark Funeral sagen. Das „Problem“ was ich mit dieser Scheibe habe, ist das SACRILEGIOUS IMPALEMENT sich zu wenig von den genannten Bands abheben. Auch Soundtechnisch ist man nah an seinen Vorbildern verankert. Dadurch wirkt die Platte wenig originell und verliert schnell ihre Überzeugungskraft, die ansonsten durchaus gegeben wäre. Würde ich die anderen Bands nicht kenne, hätte mich „III – Lux Infera“ ganz schön umgeblasen und hätte durchaus eine „Empfehlung!“ werden können. So jedoch kann ich mich nicht ganz zwischen „Gut“ und „Geht so“ entscheiden. Künstlerisch und auch vom Sound her weiß die Scheibe zu überzeugen, aber ich muss die ganze Zeit nur an die anderen Bands denken, was mir hier einen Hörgenuss versagt. (hendrik)