REVIEW

RESURRECTURIS “Nazienda” (Metal)

resurrecturisRESURRECTURIS

“Nazienda”
(Metal)

Wertung: Geht so

VÖ: 25.09.2015

Label: Mighty Music

Webseite: Homepage, Facebook, Myspace

Offiziell spielen die Italiener von RESURRECTURIS angeblich progressiven Death Metal.
Für mich ist das, was sich mir auf ihrem vierten Album „Nazienda“ (ein Neologismus aus Nazism und Azienda, dem italienischen Wort für Firma) bietet, aber eher ein konfuser Mischmasch aus mehreren Metalspielarten.
Der Albumtitel spielt auf das Konzept des Albums an, auf dem es um einen langweiligen Standardtag eines Büroarbeiters geht. Welch reizvoller Gedanke!
Dieser Tage auf der CD beginnt eine Minute vorm Wecker bis hin zum Einschlafen auf der Couch um halb zwölf!
Musikalisch ist die Scheibe ähnlich reizvoll wie die Tiere im Sitzungsraum um 10:30 in Track 5 oder mein spontaner Gedanke einer Hand im Schredder des Büros!
Kein roter Faden, nix was hängen bleibt nur…
Na ja, als roten Faden könnte man meine absolute Verwirrung beim Hören, die sich durch jeden Song zieht bezeichnen, will ich aber nicht!
Diese Scheibe wird bei mir definitiv nie wieder laufen und vor einer Bewertung mit „Finger weg!“ hat hier nur das musikalische Können der einzelnen Musiker geführt, selbst wenn der Gesang irgendwie nervt beherrscht der Sänger doch seine Stimmbänder! (hendrik)