PROJECT PITCHFORK “Look Up, I’m Down There” (Dark Electro)

Online seit 2.11.2016

coverPROJECT PITCHFORK

“Look Up, I’m Down There”
(Dark Electro)

Wertung: Empfehlung!!

VÖ: 28.10.2016

Label: Trisol Music Group

Webseite

 

Irgendwie hatte ich es gar nicht auf dem Schirm das ein neues Album von PROJECT PITCHFORK veröffentlicht wird. Doch heimlich still und leise ist es auch einmal da passend zum 25 jährigen Jubiläum. Im Presstext zum Album heißt es vielversprechend, dass Peter Spilles so sehr wie noch nie zuvor sein gesamtes künstlerisches Schaffen in das Album hat einfließen lassen. Also beginnend in den frühen 90ern mit seinen damals typischen Sounds bis hin ins Jetzt und Heute.

“Seit Anbeginn der Geschichte blickt der Mensch in den Nachthimmel. Sehnend, fragend, suchend, hoffend. Sind wir wirklich allein in diesem lichtlosen Kosmos? Worin liegt der Sinn der Existenz? Wieso das alles Kriege, Terror, Hunger, Leid, im angehenden 21. Jahrhundert gibt es auf den ersten Blick nicht allzu viel, was der Menschheit zum Vorteil gereicht. Dieser Blick nach außen, er ist immer auch ein Blick nach innen. “Look Up, I’m Down There”. Schau ruhig nach oben, doch wir sind längst hier. Was, wenn wir dir sagen, dass die Antworten, die du suchst, direkt vor deiner Nase liegen? Was, wenn wir dir sagen, dass es Hoffnung gibt?”

Mit diesen stimmungsvollen Worten beschreibt man die Wahl des Album Namens “Look Up, I’m Down There”. Es ist das 17. Studioalbum welches im letzten Vierteljahrhundert erschaffen wurde. Die Reise startet passend mit dem Titel “Into Orbit” und wir erleben PROJECT PITCHFORK in der typisch hymnenhaften dunklen Form, wie wir sie über die gesamte Schaffenszeit immer wieder erleben durften. Ganz starke dunkle Melodielinien und ein sehr düster-grimmiger Gesang machen diesen emotionalen Einstieg in das neue Album perfekt.

Ganz anders erklingt “Titanes” mit seinen straffen Electro Beats, den krachigen Sequenzern und seinem Tanzflächen-tauglichen Tempo. Hier steckt eine mächtige Energie und Dynamik drin die diesen Titel zu einem wirkliche Kraftpaket werden lässt. “Propaganda Child” ist etwas leichtfüßiger in seinem Sound, kann aber auch wieder mit diesen ganz eigenen Synthieflächen aufwarten. Die klappernden blechernen Beats bei “Blind Eye” erinnern an frühe “Corpse d àmour” Zeiten, die verführerischen Melodien dagegen bilden einen tollen Kontrast dazu. Als düstere Ballade bestückt mit den weittragenden Worten “It`s time to say goodbye” ist der Titelsong wahrlich grandios und kann für so manchen Gänsehautschauer des Glückes sorgen.

Man muss schon sagen, dass PROJECT PITCHFORK mit diesem Album wirklich viele Phasen ihres Schaffens tangieren und viele Erinnerungen an diverse Zeiten wecken. Man merkt dabei allerdings, dass man sich und seinem Sound immer treu geblieben ist und diesen auch heute noch in Perfektion verkörpert und natürlich zur Freude der vielen Fans regelmäßig vertont. Macht bitte noch ganz lange weiter so, von dieser Musik kann man ganz nicht genug bekommen!!! (michi)

Neben der normalen CD im Digipack gibt es noch eine Sepcial 2 CD Edition die jeden Sammler Tränen der Freuden in die Augen treiben dürfte:

box

ltd. 2CD Project Pitchfork “Look Up, I’m Down There”

Buch

  • Opulentes Hardcover-Buch mit zwei CDs
  • CD #1 mit dem Album “Look Up, I’m Down There”
  • CD #2 mit einem exklusiven Song und fünf Remixen von Peter Spilles
  • 80 Seiten, formvollendet im stilvollem Querformat (ca. 19,4 x 14,1 cm)
  • Einmalige, geheimnisvolle Bildwelten von Silent View
  • Inklusive sämtlicher Albumtexte
  • sowie einer auf Basis des Albumkonzepts erschaffenen Kurzgeschichte von Phantastik-Autor Björn Springorum (Deutsche und englische Version enthalten)
  • Kunstvoll gestaltet von Kult-Artworker SeasonZero (u.a. ASP, L’Âme Immortelle)
  • Buchseiten bestehend aus Papier und halbtransparentem Pergamentpapier
  • Papierseiten mit erlesenem Kunstdruck auf hochwertigem 130g Bilderdruckpapier und zusätzlichem Metallic-Druck
  • Pergamentpapierseiten mit Illustrationen im Metallic-Druck
  • Vor- und Nachsatzblatt aus extra festem Papier, farbig bedruckt
  • Sämtliche Drucksachen mit feiner Seidenmatt-Laminierung
  • Mit beständiger Fadenheftung gebunden

Schuber

    • Sehr stabiler Schuber aus extra schwarz eingefärbtem Karton
    • Kaschiert, farbig bedruckt und zusätzlichem Metallic-Druck
    • Veredelt mit luxuriösem Kunstlederdruck

Zertifikat

  • Handnummeriert von Peter Spilles
  • Signiert von Peter Spilles, Dirk Scheuber und Jürgen Jansen

Lilitierung

  • Streng limitiert auf 2.525 Exemplare weltweit

_