EMPFEHLUNG, REVIEW

PINK TURNS BLUE “The AERDT – Untold Stories” (Post Punk)

ptbPINK TURNS BLUE

“The AERDT – Untold Stories”
(Post Punk / Wave)

Wertung: Empfehlung

VÖ: 15.04.2016

Label: Orden Records

Webseite

PINK TURNS BLUE, dieser Name steht für Post Punk und New Wave seit dem Jahre 1985. Nach einer längeren Pause gab es in diesem Jahrtausend eine Re-Union auf die drei erfolgreiche Alben folgten. Die letzten fünf Jahre war es wieder ruhig, doch mit “The AERDT – Untold Stories” steht nun wieder ein neues Album an. Mic Jogwer, Kopf der Band hat sich nun entschlossen das Bandkonzept zu den Ursprüngen zurück zu drehen. So zeigt man sich nun wieder reduzierter. Drei Musiker, Gesang + Gitarre, Bass + Keys und Drums. Das Motto lautet klarer, intensiver, treibender POST PUNK vom Feinsten, immer live, persönlich, echt und kraftvoll eingespielt.

Und genauso fühlen sich die 10 neuen Stücke auch tatsächlich an. Das Gitarrenspiel wirkt lässig und verwegen zugleich und kann durch tolle Rhythmik viel Charme in die Stücke transportieren. Hier wird typischer New Wave oder auch Post Rock geboten, wie man ihn aus den besten Zeiten dieses Genres kannte. Ohne große Effekthascherei schaffen es PINK TURNS BLUE eine sehr stimmige Atmosphäre zu verbreiten und durch Gesang und Instrumente viele interessante Sounds anzubieten. Alles eher minimalistisch und reduziert, für Freunde dieser Musik aber ein Ohrenschmaus mit viel filigraner Kunst die es zu entdecken gibt.

Mein Favorit ist “Give Me Your Beauty”, ein Stück das dieses Kunststück schafft trotz seiner dunklen traurigen Stimmung durch eine seichte wunderschöne Melodie zu verführen. Wer es etwas rockiger und dynamischer mag, der sollte sich am Stück “The Clown” probieren. Hier wird weit mehr Kraft und Energie versprüht, aber auch hier sind es immer wieder diese kleinen Melodiespielchen die immer wieder ins Ohr kriechen und wirklich sehr zu gefallen wissen.

Tolles Album welches sich wirklich sehr schön und immer wiederkehrend hören lässt. Alles richtig gemacht! (michi)