NETZ „Exit Märchenland“ (Future Pop)

Online seit 15.04.2012

NETZ

“Exit Märchenland”
(Future Pop)

Wertung: Geht so

VÖ: 10.02.2012

Label: Sonic-X

Webseite: www.netz01.de

NETZ bieten kühlen Electrosound mit einem hohen Rhythmik Potential. NETZ sieht sich eher als Klang-Kunstobjekt und bietet uns mit diesem Album das inzwischen vierte Werk. Den Hang zu Kunst kann man bereits beim Opener „Metropolis“ nachvollziehen, ein Stück das den Hörer in futuristische elektronische Klänge entführt, ähnlich wie Fritz Lang optisch in seinem gleichnamigen Film tat. Das Titelstück „Exit Märchenland“ bietet tanzbare Elektronik welche mit einigen Textfragmenten des Gesprächs zwischen Königin und Spiegel aus Schneewittchen bietet. Bei den meisten Stücken zeigt sich das Projekt doch ziemlich an den Werken von KRAFTWERK inspiriert. Roboter ähnliche Gesänge und technisch stark verstrickte Elektrokonstrukte, das sind die zumeist vorherrschenden Sounds die uns die Musik von NETZ bietet. Leider wirkt die Musik mit fortschreitender Laufzeit etwas eintönig und einschläfernd sodass ich mich des Öfteren zum Zappen genötigt fühle. Das einige Songs sich mit namhaften Filmklassikern auseinandersetzen wie „Die Blechtrommel“, „Clockwork Orange“ oder „Menschenfeind“ macht für mich das musikalischen Gesamtwerk nicht viel interessanter.

Wer auch komplizierte Elektromusik steht, halb Pop, halb Trance und Trip Hop kann sein Glück hier versuchen. Vielleicht hab ich hierfür den falschen  Tag erwischt,… (michi)

_