NETHERBIRD “The Ferocious Tides Of Fate” (Black Metal)

NETHERBIRD

“The Ferocious Tides Of Fate”
(Black Metal)

Wertung: Gut/Geht so

VÖ: 29.11.2013

Label: Scarecrow Music Group

Webseite: Homepage, Facebook, Myspace

NETHERBIRD aus Schweden setzen auch in ihrem 3 Album auf melodischen Black Metal, der auch aus Mitte der 90er stammen könnte. Wobei auch das eher durchschaubare grobe Muster von dissonanter rhythmischer Strophe und melodisch getragenem Refrain angewendet wird. Das Ganze könnte man am ehesten mit Dissection vergleichen, wobei ich sie jetzt nicht als Referenz heranziehen würde. Dazu fehlt den Schweden leider etwas. Können ist den Jungs zwar keineswegs abzusprechen, aber die Stimmung die erzeugt werden soll, kommt irgendwie nicht bei mir an. Die Strophen sind mindestens dem guten Mittelmaß zuzuordnen und die melodiösen Refrains, grade im Opener „Elegance And Sin“, gefallen mir sogar echt gut. Aber im Ganzen rauscht diese Platte einfach an mir vorbei, ohne irgendwo nennenswert abgespeichert zu werden. Zudem fällt die Spielzeit von 36 Minuten recht kurz aus, selbst wenn sie auf nur 6 Songs verteilt ist. Man rühmt sich seit dieser Scheibe auch mit Nils Fjellström am Schlagzeug, der auch bei Dark Funeral die Felle verdrischt, aber auch er kann mit seinem wirklich guten Drumming die Platte nicht retten. Schade, hier sind viele gute Ansätze zu hören. (hendrik)