MORPHINIST “Terraforming” (Post Black Metal)

Online seit 7.08.2016

Morphinist-Cover_kleinMORPHINIST

“Terraforming”
(Post Black Metal)

Wertung: gut

: 05.08.2016

Label: Sick Man Getting Sick Records

Webseite: Facebook, Bandcamp

Wow, schaut man sich bei www.metal-archives.com oder auf der Bandcamp-Seite mal die Diskographie vom MORPHINIST an, staunt man nicht schlecht… seit 2013 hat es das Ein-Mann-Unternehmen geschafft, 17 Veröffentlichungen vorzuweisen, davon 10 full-length Alben, 5 EPs und 2 Demos. Heidewitzka.

Mir liegt das aktuelle Album “Terraforming” vor, welches jetzt im August auf Sick Man Getting Sick Records veröffentlicht wird, nachdem es seit April diesen Jahres schon auf Bandcamp digital erhältlich war, aber das aktuellste Werk ist es dennoch nicht, denn mit “Giants” hat Argwohn bereits ein neues Album auf Bandcamp zum Kaufe eingestellt.

Sei’s drum… jetzt ist erstmal “Terraforming” an der Reihe: Argwohn schafft es allein, 3 Songs zu schreiben, die ziemlich gut das Post Black Metal-Genre definieren: viel atmosphärische Parts, postrockige Gitarren und eine kleine Portion Shoegaze verbunden mit einen Gespür für gesunde Härte und Raserei. Dabei kommen auch bei den härteren Parts sehr gerne epische Gitarrenmelodien zum Tragen, die durchaus ein wohliges Gefühl vermitteln können und immer wieder das Bindeglied zu den ruhigeren Passagen darstellen. Dabei wirkt alles, wie aus einem Guss und zu keinem Zeitpunkt konstruiert und das ist schon das Wichtigste, einer Meinung nach.

Einzelne Songs, sie sind nur als “Terraforming” durchnummeriert, zu empfehlen verbietet sich, denn das Album ist eine fast 36minütige Reise, die man einfach selbst erleben sollte, aber checkt mal unbedingt seine Bandcamp-Seite an, denn jede Veröffentlichung scheint einen anderen Vibe zu besitzen und Argwohn wiederholt sich nicht, sondern entwickelt sich permanent weiter oder macht vielmehr, worauf er Lust hat. Welchen Sinn sollte das Leben als unabhängiger Künstler denn sonst auch haben?! (chris)

_