REVIEW

MARCELLA AND THE FORGET-ME-NOTS “Born Beautiful” (Alternative / Lyrik / Rock)

MARCELLA AND THE FORGET-ME-NOTS

“Born Beautiful”
(Alternative / Lyrik / Rock)

Wertung: Gut

VÖ: 01.10.2011

Label: Eigenproduktion

Webseite: www.myspace.com/marcellaandthefmn

Multitalent Marcella Puppini hat ihr neues Werk mit den “Forget Me Nots” fertiggestellt. Ganz ohne störendes Label ist auch dieses mal ein alternatives Kleinod entstanden, das sich keinen Vorschriften beugen musste sondern ganz und gar der künstlerischen Laune der Sängerin, Songwriterin und Pianistin Marcella Puppini ausgesetzt war.

Das Album das im netten Digipack daherkommt beginnt mit “She Hero”, einem Song der sehr an den 80er Jahre Pop erinnert wie ihn Kate Bush mal gemacht hat, die coole Bassgitarre versprüht aber auch einen gewissen Electroclash Sound. Die Stimme ist natürlich wieder das Zentrale Medium bei der Musik, die ungemein wandelbar ist und sofort die klassische Musikausbildung offenbart. “Stella” verführt den Hörer mit seinem Tangosound in eine andere Zeit, ist aber auch sehr urig anzuhören. Der Titelsong greift wieder das Thema der falschen Schönheitsideale auf welches schon bereits im Vorgängeralbum behandelt wurde. Der Song ist eine wundervoll anmutende Ballade  mit Höhen und Tiefen getragen vom Pianosound und Marcellas fast überrissene Stimme. Wenn man sich das Album in Gänze anhört kann man sich gut vorstellen, warum die Musik von MARCELLA AND THE FORGET-ME-NOTS meistens in Theatern vorgeführt wird. Einen besseren Rahmen könnte ich mir kaum vorstellen um diese zeitlosen Lieder Live zu hören.

Auch “Born Beautiful” ist genau wie der Vorgänger extrem eigensinnig und selbstbewusst. Insgesamt ist etwas ruhiger ausgefallen, ist aber kein negativer Aspekt. Wer es mit der Musik von Amanda Palmer hat oder auch Ihren DRESDEN DOLLS, sollte hier mal eine Hörprobe nehmen weil doch einige Parallelen erkennbar sind auch wenn die Instrumentenwahl sicherlich etwas anders ausfällt. Gutes Album! (michi).