REVIEW

LES FLEURS DU MAL “Concrete Ravings” (Gothic)

LES FLEURS DU MAL

“Concrete Ravings”
(Gothic)

Wertung: Gut

VÖ: 03.05.2013

Label: Malicious Release / Echozone

Webseite: www.lesfleursdumal.se

“Concrete Ravings” ist das neue Werk des schwedischen Musikers Axel Grim, der schon mit seinen bisherigen Werken sehr gute Kritiken einheimsen konnte. Der Klangkosmos, denen uns Axel in Zusammenarbeit mit seinem Bruder August Grimm dabei erschaffen hatte reicht dabei bei weitem über den normalen Tellerrand des Gothic hinaus. Es war vor allem die Fusion mit dem 80er Jahre New Wave, der diesen ganz besonderen Charme ausmachen konnte.

Wieder einmal schaffen es die Grim Brüder ihr Album mit einer wundervollen musikalischen Aura zu versehen. Egal ob die Stücke etwas schneller ausfallen wie der Opener”A Remorseful Day” oder bedächtige Klänge vorherrschen wie beim ruhigen “Celebrity Gala”, die ganz besondere Note von LES FLEURS DU MAL ist immer zugegen. Dabei ist wieder die tiefe und eindringliche Stimme grandios und scheint fast für Größeres bestimmt. Die Gitarren schnarren in aller bester Goth Rock Art wundervoll sehnsüchtige Melodien, welche die Stimmung fast plastisch erscheinen lassen.

Als Film Noir Fan outet man sich auch auf musikalische Seite zu dieser Kunstform denn die Klänge sind wie geschaffen für diese typischen verwegenen Stimmungen in dunklen und verregneten Gassen. Besonders prägnant ist dies bei langsameren Stücken die in Summe am intensivsten wirken. Aber auch die klassischen Gothic Rock Nummern sind hervorragend gelungen.

Insgesamt wieder ein starkes Werk der Schweden und auf jeden Fall lohnenswert für jeden Freund dunkler Gitarrensounds und authentischer musikalischer Dunkelheit. (michi)