KMFDM “Hell Yeah” (Industrial Rock)

Online seit 28.08.2017

KMFDM

“Hell Yeah”
(Industrial Rock)

Wertung: Gut

VÖ: 18.08.2017

Label: ear music

Webseite

Facebook

 

KMFDM, diese fünf Buchstaben stehen für einen nicht wirklich sinnvollen deutschen Satz „Kein Mehrheit Für Die Mitleid”. Doch in der Welt des Industrial Rocks und EBM hat man in den letzten drei Jahrzehnten wegweisende Spuren hinterlassen und die Szene nachhaltig geprägt. Erst vor wenigen Tagen durfte ich mal wieder Live erleben welche Energie und Kraft die Musik von Sascha Konietzko, Lucia Cifarelli und ihren Bandkollegen verbreiten kann.

Frisch gebacken steht nun auch der neue Longplayer in den Regalen oder eher Online Shops, eine physische Anschaffung sei hier vorweg aber schon mal wärmstens empfohlen, denn das Digipack samt ausführlichem Booklet lässt sich wirklich sehen!

KMFDM haben auch 2017 nichts verloren von ihren coolen Rhythmen und Grooves. Der Opener “Hell Yeah” beginnt treibend mit den typisch griffigen Gitarrenriffs und Beats, doch der Songs ist ebenfalls verspielt mit einigen eher ungewöhnlichen elektronischen Elementen. Im Refrain verbreitet Sascha mit seinem bekannt verzerrten Voices eine ordentliche Portion Aggressivität. Guter Titelsong und Opener für dieses Album.

Ganz typisch für KMFDM ist, dass sich Sascha und Lucia oft abwechseln die Songs zu besingen. “Freak Flag” ist eines der Stücke die Lucia besingt, geiler Break Beat Groove, massige Gitarrenriffs und sehr coole Sequenzer bieten den Stoff für einen echten Krachersong. “Total State Machine” ist der absolute Kracher und Anspieltipp Nummer 1. Genau so muss ein Industrial Rock Kracher klingen. Dieser Song kam auch Live besonders gut und hat den Kreis zu den alten Klassikern geschlossen. Der Shout “The Government Hates You” bietet zudem eine brisante aber leider sehr präsente politische Messsage.

Nicht jeder Song sagt mir hundertprozentig zu, aber das liegt daran das sich KMFDM seit jeher sehr experimentell zeigen und auch einige gernefremde Elemente verarbeiten. Doch das Album bietet mit “Fake News” und vor allem “Glam Glitz Guts & Gore” großartige Industrial Stücke die jeden Fan dieser Band zu Freudensprüngen treiben werden.

Es macht immer wieder Spaß KMFDM zu hören und Live sind sie so und so der Hammer denn dort kommen dann zumeist nur die richtigen Knallerstücke an! Kauft das Teil und sorgt dafür das die Geschichte dieser Band noch lange nicht zu ende geschrieben ist! (michi)

_