KLIMT 1918 “Sentimentale Jugend” (Alternative / Indie Rock)

Online seit 30.11.2016

cover_artbook_300KLIMT 1918

“Sentimentale Jugend”
(Alternative / Indie Rock)

Wertung: Empfehlung

VÖ: 02.12.2016

Label: Prophecy Productions

Facebook

 

Die aus Rom stammende Progressive / Alternative Rock Band KLIMT 1918 um die Brüder Marco und Paolo Soellner ist nach 8 Jahren wieder mit einem neuen Album am Start. Lange ist es her das sie mit “Just in Case We’ll Never Meet Again” letztmals mit ihrer Musik die Fans beglückten, dafür haben wir es nun gleich mit einem Doppelalbum zu tun. Das Album ist in zwei Kapitel unterteilt, so heißt erste Teil “Sentimentale” und der Zweite “Jugend”, in Summe darf man sich auf 19 neue Stücke freuen. Wie man sie kennt ist auch das neue Werk eine Celebration an die Musik der 80er und 90er Jahre. Die jeweiligen CDs sind einzeln zu erstehen oder als Box mit beiden Alben.

Thematisch fängt “Sentimentale Jugend” Westberlin in seiner pulsierenden, nihilistischen Herrlichkeit in den späten 70er Jahren ein – genau wie David Bowie mit seiner Berliner Trilogie der Alben “Low”, “Heroes” und “Lodger” – und verarbeitet Begriffe von Florian Henckel von Donnersmarck Preisgekrönten Film “Das Leben der Anderen”, sei es die neblige Winteratmosphäre in Ost-Berlin in den frühen 80er Jahren oder die Melancholie des weiblichen Protagonisten.

klimt2

Die Musik ist vom ersten Moment an faszinierend und ergreifend. Die flirrenden Gitarren sind wie magisch und schaffen eine unglaublich dichte Atmosphäre. Der sehr filigrane Gesang fügt sich perfekt ein und verbindet sich zu einem schier unendlichen musikalischen Universum aus Harmonieren, Melodien und Rhythmen.  Es fällt mir auch sehr schwer einzelne Stücke gesondert hervorzuheben, doch von “Sentimentale” sind am intensivsten wohl Titel wie “Comandante”, “Once We Were” oder das sensationelle “It Was to Be”. Trotz der meist im mittleren Tempo fließenden Stücke gibt es niemals so was wie Eintönigkeit oder Langeweile, da es jederzeit wirklich spannende Elemente zu belauschen gibt. Vor allem die Gitarrenarbeit ist zu jeder Sekunde extrem spannend und wunderschön. Einzig die Coverversion von Berlin “Take My Breath Away” finde ich nicht so ganz gelungen.

Der New Wave Anhänger der 80er Jahre wird sich an diesem Album ergötzen können. Ob man nun The Chameleons, Cocteau Twins, The Jesus and Mary Chain, New Order oder Joy Division zu den Lieblingen gehörte, diese Musik verbindet all das in Perfektion ohne auch nur einen Moment altbacken zu klingen. Dies ist ewige Musik!

Mit “Nostalghia” wird das Album “Jugend” mit dem für mich besten Stück dieses gesamten Doppelalbums eröffnet. Ein unglaublicher Song dessen Wirkung kaum in verfügbare Worte zu fassen ist. Generell wirkt das zweite Album ein bisschen schneller und direkter, die Stücke haben mehr Drive und sind nicht ganz so verspielt. Trotzdem schaffen es KLIMT 1918 auch hier eine grandiose Gesamtstimmung zu erschaffen, die kaum zu toppen ist. “Juvenile” hat zum Beispiel sehr viel Energie, verliert aber nichts an der zuvor gehörten Mystik.

In Summe ein herausragendes Album das hoffentlich sehr viel Beachtung findet. So viel Emotionen findet man nur selten in musikalischer Form. Das an den Instrumenten angewendete handwerkliche Geschick ist atemberaubend und sorgt für sehr viele spannende und bewegende Momente. Muss man besitzen und wer sich beeilt, der ergattert vielleicht noch eines der limitierten 2CD Hardcover Books (48 pages, 18×18 cm). (michi)

_