REVIEW

INFERNAL WAR “Axiom” (Black Metal)

INFERNAL WAR

“Axiom”
(Black Metal)

Wertung: Oberes Mittelmaß

VÖ: 17.04.2015

Label: Agonia Records

Webseite: Facebook, Myspace

Obwohl INFERNAL WAR definitiv das Zeug zu mehr Bekanntheit hätten, ist mir die Truppe fremd. Na ja, wer in fast 20 Jahren grad mal 3 Alben produziert und jetzt auch nicht massenhaft Demos oder EPs vorweisen kann, darf sich da wohl kaum beschweren. Musikalisch wäre da auf jeden Fall mehr drin. Die Polen spielen kompromisslosen Black Metal mit etwas daethigem Einfluss. Wenn die Jungs so richtig loslegen, kann man sie schon ein wenig mit schnellen Marduk vergleichen, auch wenn Drummer Stromblast eher grindcorig alles niederbolzt. Wenn der Death Metal durchschlägt, kann man durchaus Parallelen zu Behemoth ziehen. Also wie gesagt, durchaus das Zeug zu mehr Bekanntheit.
Woran das auch noch liegen könnte merke ich spätestens bei Song Nummer 6. Jetz fällt mir auf, dass trotz starker Songs und gutem Grundgerüst irgendwo der Funke zur Zündung fehlt. Es bleibt wenig hängen, der Knaller fehlt.
Der Sound ist gut. Klar und druckvoll trifft auf ein wenig Rotz á la Impaled Nazarene.
Sänger Herr Warcrimer macht seine Sache gut und vor allem recht verständlich, was mir gefällt. Die Gitarren sägen alles recht unmelodisch und rhythmusbetont auseinander.
Jeder Song für sich hat seinen Reiz, die Platte im Ganzen wirkt aber etwas fade, da fehlt wie gesagt das gewisse etwas ein wenig. Trotzdem brauchen sich die Polen nicht klein machen.
Hier lärmt Potential! (hendrik)