REVIEW

HYRAX “Over the Edge” (Modern Metal)

HYRAX

“Over the Edge”
(Modern Metal)

Wertung: gut – geht so

: 04.10.2013

Label: Recent Records

Webseite: www.hyraxmetal.com

HYRAX machen “Pop für Nicht-Schwangere” und sehen sich in der Schnittmenge von ROB ZOMBIE und IN FLAMES. Da ROB ZOMBIE genau 4 Songs geschrieben hat, die mir gefallen und IN FLAMES nicht einen einzigen, darf ich der Bande schonmal gratulieren, denn somit steht sie in meiner Gunst schon mal über den genannten Megasellern.

Der Pluspunkt der Band aus Nürnberg ist nämlich, dass sie mit einer ordentlichen Portion Humor an die Sache gehen und nicht krampfhaft versuchen, absolut böse zu wirken. Bei den Mädchen-Refrains schafft man es aber auch nicht, wirklich böse zu sein. Die harten, teilweise hervorragend geshouteten Verse sind da schon aus einem anderen Holz geschnitzt. Wer mich etwas kennt, weiß, dass ich dem modernen Metal wenig bis gar nichts abgewinnen kann, aber die Mischung, die hier präsentiert wird, ist schon ziemlich gut und ausgewogen. Die Mädchen-Refrains umschiffen auch die Kotz-Kitsch-Gefilde ganz gut und durch die gesunde Härte kann man definitv von einem Achtungserfolg sprechen. Wenn ich versuche, meinen eigenen Geschmack in den Hintergrund zu rücken, bleibt als Wertung ein “gut”. Das “geht so” nehme ich auf meine höchst-subjektive Kappe.

Nicht-Schwangere und Mädchen-Refrain-Liebhaber, die es aber auch mal ganz derbe mögen, dürfen gerne mal reinschnüffeln. Sehr gut eignet sich dazu das sehr geile Video zu “Desire”! Viel Spaß damit! (chris)