REVIEW

HRAUN “Black Molten Essence” (Black/Gothic/Doom/Death Metal)

HRAUN

“Black Molten Essence”
(Black/Gothic/Doom/Death Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 24.04.2020

Label: F.D.A. Records

Webseite: Facebook / Youtube

Dem Debüt „Black Molte Essence“ von HRAUN musste ich mehrere Durchläufe geben, um ansatzweise in die Scheibe reinzukommen.
Die Mischung aus Black, Gothic (natürlich nicht der Art mit Frauengeträller), Doom (vor allem in Richtung My Dying Bride) und auch Death Metal, war teilweise doch etwas viel für mich. Und dann kam noch der wunderschöne Touch und Einfluss von Woods Of Ypres aber vor allem Kontinuum dazu. Puh, hartes Brot.
Aber hat man erst einmal hereingefunden und kann mit so einem Chamäleon umgehen, hält die Scheibe einiges bereit. Ich persönlich muss definitiv in der richtigen Stimmung sein um diese Scheibe hören zu können.
„Rituals“, welches  viel Black Metal bereithält kommt relativ schnell bei mir an, aber auf Dauer sind es doch eher die ruhigen Songs wie „In The Pouring Rain I Lie“ und auch „Take Back The Light“, die mich zu berühren wissen, auch wenn ich absolut zugeben muss, dass ich sonst mit solcher Musik, mit Ausnahme von Woods Of Ypres eigentlich nicht so viel anfangen kann.
Jungs und Mädels, wenn euch die Scheibe nicht direkt packt, dazu ist sie glaube ich auch nicht gemacht, dann gebt ihr viel mehr Durchläufe, es kann sich für euch lohnen.
Hier und da ist auch noch Luft nach oben, weshalb ich die HRAUN auf meinem Zettel behalten werde. Da könnte noch was auf uns zukommen.
(hendrik)