REVIEW

GWYDION “Gwydion” (Viking Folk Metal)

GWYDION

“Gwydion”
(Viking Folk Metal)

Wertung: Geht so

VÖ: 13.11.2020

Label: Art Gates Records

Webseite: Homepage / Facebook

Bereits 1995 startete die Band aus Portugal ihre musikalische Reise, die dann 2007 im Debütalbum “Ynys Mön” mündete. Im 25. Jahr des Bandbestehens veröffentlichen GWYDION nun ein neues, selbstbetiteltes Album mit 14 Stücken, die wieder mal irgendwo im Viking Folk Metal eingeordnet werden können. Mal sehr folkig, mal eher kriegerisch, dann mit Humppa Attitüden und Melodeath Anleihen geht es sehr vielseitig durch die eine Stunde Metal Musik. Gerade im ersten Drittel sind die stärkeren Songs zu finden, während das Album für mich nach hinten raus doch nachlässt und am Ende 14 Stücke doch ein paar zuviel sind. Als sie ihr Debüt veröffentlichten, konnten mich GWYDION noch gut begeistern und sich damals neben ENSIFERUM und ALESTORM, FINNTROLL und KORPIKLAANI platzieren. Diese genannten Bands haben aber mittlerweile die Messlatte immer höher gelegt, sodass die Songs auf “Gwydion” eher als solide einzustufen sind. Da sind wie z.B. mit “Hostile Alliance” und “Battle of Alclud Ford” auch gute Tracks dabei, aber das reicht am Ende leider dann nicht für eine gute Bewertung. (eller)