GRAVETY “Into the Grave” (Heavy Metal)

Online seit 2.07.2012

GRAVETY

“Into the Grave”
(Heavy Metal)

Wertung: gut – geht so

: 30.03.2012

Label: Source of Delouge

Webseite: www.facebook.com/gravety

Der Band- und Albumname lässt blind auf eine schweden-orientierte Death Metal-Band schließen, aber weit gefehlt. Die Band aus Saarbrücken hat dem eigenen Vernehmen nach das Genre “Thash’n’Doom” erfunden. Das sollte mir ja ordentlich gefallen, aber was ich höre ist, wenn ich mal ehrlich bin, epischer Heavy Metal der verdammt alten Schule, mal schneller, mal langsamer gespielt. Die Doom-Referenzen kann man sich bei “Decay of Life” anhören, denn die Melodie ist ziemlich eindeutig von CANDLEMASS inspiriert. Die Musik ist an sich genommen gut und der alte Spirit macht mir ziemlich Spaß, auch wenn nicht alles immer richtig rund klingt. Der Sänger wird allerdings die Lager spalten, aber nicht weil er nicht singen kann, sondern weil der Gesang teilweise zu gleich klingt, wenn er in höhere Sphären vordringt. Eine Stimme mit Wiedererkennungswert besitzt er auf jeden Fall, erinnert er mich manchmal an den SYSTEM OF A DOWN-Frontmann.

Ich bin hin- und hergerissen und kann mich nicht entscheiden, ob ich die Scheibe gut oder geht so finden soll. In den heutigen Zeiten, in denen gefühlte tausend Releases pro Monat auf den Markt kommen, wird es schwierig werden. (chris)

 

_