REVIEW

GODSLAVE “Whatever we want” (Boogie Thrash)

Godslave-Cover-kleinGODSLAVE

“Whatever we want”
(Boogie Thrash)

Wertung: macht Spaß auf ′ner Grillparty

: 25.09.2015

Label: Green Zone Music

Webseite: Facebook, Homepage

Uiuiui… die Erwartungen waren hoch: eine fette Thrash-Band nimmt sich sechs STATUS QUO-Songs an und gibt Vollgas. STATUS QUO sind eine Band, die mit ihrem flockigen Boogie Rock immer Spaß und gute Laune macht und als Freund ausgefallener Coverversionen hatte ich schweißnasse Hände, aber das Ergebnis ist relativ ernüchternd. Gethrasht wird auf der EP leider gar nicht, dabei hatte ich mich so auf fetten Boogie Thrash gefreut.

Na klar, der Sound der Songs “Caroline”, “Little Lady”, “Is there a better way”, “Oh Baby”, “Too far gone” und “Down, Down” (richtig, das namensgebende “Whatever you / we want” fehlt leider) ist schön roh und auch der Gesang hat ordentlich Eier, aber letztendlich bleibt es bei einer guthörbaren, aber leider etwas unspektakulären Cover-EP, von der ich mir persönlich etwas mehr gewünscht hätte. Das Positive ist allerdings, dass die Songs an sich geil sind und durch die GODSLAVE-Bearbeitung eine schön-dreckige Kante erhalten haben. Die Orgel und die phantastischen Gitarrenharmonien bei “Too far gone” sind gelungen, zumal da auch die Doublebass ordentlich drückt. Definitiv mein Lieblingssong der EP.

Beim nächsten Versuch sollten die Jungs einfach versuchen, noch mehr Thrash reinzudrücken, aber bis dahin ist es eine gute EP für die nächste Grillfeier. (chris)