REVIEW

FILM “Scanners” (Science Fiction Thriller)

Originaltitel: Scanners

Herstellungsland: USA 1981

DVD Veröffentlichung: 20.12.2012

Wertung: Gut

Regie: David Cronenberg

FSK: ab 16

Darsteller: Jennifer O’Neill, Patrick McGoohan, Michael Ironside, David Hewlett

Genre: Science Fiction Thriller

Studio: Media Target Distribution GmbH / Subcultur Entertainment

 

Inhalt:

Es leben 237 Scanner auf dieser Erde. Mit ihren telepathischen und telekinetischen Fähigkeiten kontrollieren sie die Gedanken ihrer Opfer und fügen ihnen enormen Schmerz zu, bis hin zum Tod. Darryl Revok ist einer von ihnen und will mit seiner Macht die Weltherrschaft erlangen. Der Wissenschaftler Dr. Paul Ruth rekrutiert einen noch jungen und unerfahrenen Scanner namens Cameron Vale, um Revoks Pläne zu durchkreuzen. Er trainiert dessen Fähigkeiten bis zu maximaler Intensität und macht aus Vale eine tödliche Waffe, der es gelingt, Revok aufzuspüren und zu stellen.
Die stärksten Scanner dieser Welt treffen aufeinander und kennen nur ein Ziel: Den Feind zu eliminieren!
Meisterregisseur David Cronenberg erschuf mit SCANNERS einen komplexen und verstörenden Alptraum, aus dem es kein Entkommen gibt. Unterlegt mit einem bedrohlichen Soundtrack, entführt Sie dieser Film auf eine Tour de Force in die unheimlichsten Ecken des menschlichen Gehirns!

Noch nie konnte man Cronenbergs Science Fiction Thriller in besserer Optik bewundern. Subcultur Entertainment hat hier jede Menge aus diesem inzwischen über 30 Jahre alten Film herausgeholt. Klares Bild, sauberer Sound aber trotzdem noch eindeutig mit dem typischen Charme des frühen 80er Thrillers versehen.

Der Reiz “Kraft der Gedanken” zu Manipulieren und zu beherrschen wird zu einem Machtkampf bei dem spontane Selbstentzündung, Willensumkehrung und sogar platzende Köpfe und Adern spektakulär und mit eindrucksvollen Special Effects in Szene gesetzt werden. Das Thema Telepatie hatte in den frühen 80ern ja eh große Aufmerksamkeit und auch Cronenberg konnte sich diesem Gebiet nicht entziehen. Allerdings legte er roßen Werk auf die Verstrickungen der Pharmaindustrie und viele Pseudo-Wissenschaftliche Details, was eine authentischen Alptraumszenaio erzeugt.

Typisch für diese Zeit ist auch, dass der Film keine künstliche Action mit bombastischer Musik bedarf, vielmehr ist es einfach die Story die die Spannung aufrecht erhält.

Auch der Soundtrack ist bemerkenswert, denn immer dann, wenn die Scanner aktiv sind und Andere auslesen oder lenken wurden sehr nervtötende Effekte eingespielt, die die Qualen der Opfer sehr gut in unsere Wohnzimmer transportieren.

Wer auf 80er Jahre Action / Science Fiction steht sollte sich gerade diese Veröffentlichung nicht entgehen lassen. Besser kann man so einen alten Film kaum ins heute zeitgemäße Bild bekommen. Auch ist der Film nicht um seine zwar nicht häufigen, aber dafür mitunter sehr speziellen Goreeffekte nicht beraubt worden und auch dies ist sicherlich nicht immer der Fall gewesen in der Vergangenheit. (michi)

 

Weitere Infos:

Verpackung: Keepcase mit Wendecover
– unzensiert und ungeschnitten
– Neues HD-Master (Weltpremiere auf Blu-Ray)
– Eine Subkultur-Entertainment-Produktion im Vertrieb von Media Target

Extras:
Audiokommentar von Marcus Stiglegger
Originaltrailer
Deutscher Kinotrailer
Bildergalerie
Isolierte Tonspur mit Musik und Geräuschen
THE EPHEMEROL DIARIES: Ein Interview mit Stephen Lack