REVIEW

FILM “Phenomena” (Horror)

Originaltitel: Phenomena

Herstellungsland: Italien 1985

DVD Veröffentlichung: 09.10.2012

Wertung: Gut

Regie: Dario Argento

FSK: ab 18 (Film ab 16!!!)

Darsteller: Jennifer Connelly, Daria Nicolodi, Donald Pleasence

Genre: Horror

Studio: Infopictures / Ascot Elite

 

Inhalt:

Jennifer Corvino ist die Tochter eines reichen Filmstars. Sie geht auf ein Mädchengymnasium in der Schweiz. Doch dort in der Gegend treibt ein grausamer Killer sein Unwesen. Er lauert jungen Frauen auf und tötet sie hinterlistig und brutal. Jennifer bekommt seltsame Alpträume und beginnt zu Schlafwandeln. Dabei wird sie Zeugin eines Mordes. Sie entdeckt, dass sie außergewöhnliche Fähigkeiten besitzt und Insekten scheinbar mit ihr kommunizieren. Jennifer lernt den Insektenforscher Professor McGregor kennen und freundet sich mit dem alten Mann an. Dieser versucht, dem Killer mit Hilfe von Insekten auf die Spur zu kommen. Doch tatsächlich kommt Jennifer selbst der Gefahr immer näher.



Dario Argentos Horrorthriller PHENOMENA kann durch viele Dinge überzeugen. Tolle Naturkulissen, Slowmotion Todesszenen, knallrotes Blut, durchaus authentisch aussehende Goreeffekte und tolle Italo Synthesizer Musik, die das Geschehen geschickt und stilgerecht untermalt. Was leider zu bemängeln ist, sind die oft zähen und langatmigen Handlungsstränge, die man aus heutiger Sicht definitiv knackiger hätte gestalten müssen. Natürlich lässt der Altmeister des Giallo Films auch bei seinem Horrorfilm jede Menge  Giallo-typische Attribute nicht missen. Der Slomotion Tod gleich zu Beginn, der nach wenigen Minuten schon den ersten Kopf rollen lässt, Perspektiven aus der Sicht von Insekten und natürlich das Mordhandwerk, welches mittels Schere und Speer praktiziert wird, lassen Parallelen sofort entdecken.

Die Rolle des Insektenforschers ist mit Donald Pleasence (Dr,Loomis aus HALLOWEEN) ebenso hervorragend besetzt wie die der Jennifer Corvino welche von Jennifer Connelly (REQUIEM FOR A DREAM) gespielt wird.

Zudem zeigt sich Argento in diesem Film als Heavy Metal Fan, denn an diversen Stellen werden zu Alptraum, Schlafwandel oder Fluchtszenen Songs von IRON MAIDEN, MOTOERHEAD und anderen Bands eingespielt.

Aber es gibt leider auch Grund zur Kritik. Diese Version von PHENOMENA täuscht den potentiellen Käufer mit seinem FSK18 Siegel. Leider ist von dem ehemals indizierten Film auch dieses Mal nur eine gekürzte Version zu sehen, auch wenn die Schnitte insgesamt nur eine knapp 10 Sekunden kürzere Version ergeben. Das FSK18 ist den auf dieser DVD enthaltenen Trailern zu verdanken, eine derzeit gängige Art und Weise die Kundschaft hinter das Licht zu führen. Letztendlich stören diese geringen Kürzungen in diesem Falle den Filmgenuss eigentlich nicht wirklich, allerdings geht es hier ums Prinzip und das bisschen was hier noch weggeschnitten wurd,e ist nach heutigem Maßstab eigentlich nur lächerlich.