FILM “Lady Vengeance” (Revenge / Thriller)

Online seit 11.01.2012

Originaltitel: Lady Vengeance

Herstellungsland: Südkorea 2005

DVD Veröffentlichung: 16.02.2012

Wertung: Empfehlung

Regie: Park Chan-Wook

Darsteller: Lee Yeong-ae; Choi Min-Sik; Kim Byeong-ok

FSK: ab 16 Jahren

Genre: Revenge / Thriller

www.3l-homevideo.de

 

Park Chan-Wook hat unlängst mit “Durst” einen hervorragend andersartigen Vampirfilm gemacht, der schon jetzt als Meisterwerk gilt.  Bereits vor diesem Film hatte der Südkoreaner u.a mit seiner Rachetrilogie auf sich aufmerksam gemacht. “Sympathy For Mr. Vangeance” und vor allem “Oldboy” sind absolute Geheimtipps für jeden, der ein Auge für die asiatische Filmkunst fern ab vom traditionellen und geschichtlichen Geplänkel hat. “Lady Vengeance” ist der letzte Film dieser Reihe und wurde nun von 3L Homevideo nochmals auf DVD gebannt.

In diesem Film wird die Geschichte der Lee Geum-Ja erzählt, die im Alter von 18 Jahren ungewollt schwanger wird und sich lediglich ihren Lehrer Mr. Baek anvertrauen kann. Dieser nimmt Lee bei sich auf, die dadurch aber auch in die kriminellen Machenschaften seines Doppellebens hineingezogen wird. Dieser entführt Kinder und erpresst Lösegelder mit den aufgezeichneten Stimmen der bereits getöteten Kleinen. Mr.Baek erpresst schließlich Lee und droht ihr Neugeborenes zu töten wenn sie nicht für die Tötung eines der Kinder ein Geständnis ablegt und ins Gefängnis geht.

Nach 13 Jahren kommt Lee wieder frei, nachdem sie sich im Gefängnis als vorbildlich und gutmütig gezeigt hat, obwohl sie bereits hier ihren Rachefeldzug plant und die entsprechenden Vorbereitungen trifft indem sie vielen Mitinhaftierten hilft und sich so hilfreiche Mittäter für ihre späteren Pläne züchtet. In Freiheit sucht Lee zuerst ihre inzwischen 13 jährige Tochter, die inzwischen in Australien bei den Adoptiveltern lebt, und holt sie zurück zu sich nach Seoul. Der nächste Plan ist Mr. Baek ausfindig zu machen und mit Hilfe einer jener ehemaligen Mitinhaftierten, die sich ihm annähert, zu betäuben und entführen. In seiner Wohnung werden auch die Beweise in Form von perversen Mordvideos sichergestellt, mit deren Hilfe die Eltern der ermordeten Kinder vor eine Entscheidung gestellt werden. Den Täter der Justiz übergeben oder Selbstjustiz verüben. Was dann passiert muss man gesehen haben, denn hier zeigt sich die ganze Kunst und das Regiegeschick des Park Chan-Wook.

Der Aufbau des Films entspricht nicht dem chronologischen Geschehen. Vielmehr gestaltet sich dieser Film wie ein großes Puzzle und gibt Stück für Stück die Geschichte preis. Starke emotionale Bilder sind in diesem Werk wie der Spiegel, der Lees Seeleninneres offenbart. Mit einem unglaublichen Grat an Fingerspitzengefühl wird die durchaus sensible Thematik dieser Geschichte erzählt und obwohl der durchaus harten Geschehnisse innerhalb des Films bekommt man nie übermäßig harte oder geschmacklose Dinge zu sehen. Vielmehr ist man als Zuschauer damit beschäftigt die Gewalt im Kopf zu verarbeiten, die mit einer ordentlichen Portion an Situationskomik oder Schwarzem Humor zur Schau gestellt wird.

Ja, “Lady Vengeance” ist ein Rachefilm, doch im Gegensatz zur kruden und übermäßig harten Darstellungsart der westlichen Filmemacher werden hier die überaus schlimmen Geschehnisse auf eine künstlerisch anmutende Art und Weise ins Bild gefasst. Dieser Film ist ein MUSS, sofern man nicht komplett der Oberflächlichkeit des zumeist verkümmerten Hollywood Films verfallen ist. (michi).

_