EMPFEHLUNG, REVIEW

FILM “Das Grauen kam um Mitternacht” (Horror /Science Fiction)

Originaltitel: Night of the blood beast

Herstellungsland: USA

Erscheinungsjahr: 1958

Wertung: Empfehlung

Regie: Bernard L. Kowalski

Darsteller: Angela Greene, Michael Emmet, John Baer

FSK: ab 16 Jahren

Studio: Anolis Entertainment

Genre: Horror /Science Fiction

 

Inhalt:

Als eine Raumrakete aus dem All abstürzt und der Pilot nur tot geborgen werden kann, ahnt das Forscherteam, dass die Mission betreut, noch nicht was wirklich dahinter steckt.
Während sie den leblosen Körper des Raumfahrers untersuchen, schleicht ein  unheimliches  Wesen um  die Forschungsstation.  Als dann  der vermeintlich tote Astronaut plötzlich wieder zu leben beginnt, ist das der Anfang unheimlicher Geschehnisse um eine monströse Invasion, die unseren Planeten in Gefahr bringt und das Ende  der  Menschheit  bedeuten  könnte,  wenn  dem außerirdischen Monstrum nicht Einhalt geboten wird.

DAS GRAUEN KOMMT UM MITTERNACHT, produziert vom Brüdergespann  Gene  und  Roger  Corman,  ist  ein  früher Vertreter  des  Außerirdischen-Invasionsfilms.  Er  nimmt bereits  Elemente  von  Ridley  Scotts  Klassiker  ALIEN  vorweg und zählte unter der Regie von Bernard L. Kowalski zu den interessanteren Filmen des Genres.

In der Film Reihe “Die Rückkehr der Galerie des Grauens” entführt uns der inzwischen neunte Teil der Classic Horror Movie Collection in eine Mischung aus Science Fiction- und Monster Steifen. Gerade in der deutschen Verleihversion wird die Sache noch etwas verwirrender, denn man meinte doch tatsächlich den Film auf Kinolänge zu stecken und hat dafür eine Rückblick-Szenerie hineingeschnitten, die nur bedingt in die Geschichte passt und man hat zudem noch die Synchro so angepasst, dass der Rahmen hierfür stimmig erscheint. Schon kurios und heutzutage wohl unmöglich, vor allem wenn man bedenkt, dass diese Szenen dem Film “Attack Of The Giant Leeches” (USA 1959) entstammen, also einem offiziell veröffentlichtem Film.

Sehr interessant ist es beide Versionen im Vergleich zu betrachten, denn die US Version ist ebenfalls auf dieser DVD Veröffentlichung in deutsch zu sehen. Ebenso ist auch die “Super-8-Fassung” enthalten, was sicherlich ein Augenschmaus für alle Filmfreunde ist. Vor allem aber wundert man schon schon warum man die Geschichte derart verändert wurde, nur um weniger als 10 Minuten Spielzeit hinzu zu gewinnen. Das dann auch noch revolutionäre Szenen entfernt wurden, wie die wo man durch den Röntgenapparat die eingesetzten Alien Embryonen findet, entschließt sich jeder Logik.

“Night Of The Blood Beast”, wie der Titel im Original heißt, wurde mit sehr eingeschränkten finanziellen Mitten realisiert. So wurden eher unbekanntere Schauspieler eingesetzt, welche aber eine solide Leitung zeigen. Auch das Monsterkostüm ist quasi aus der Requisitenschublade, denn selbst das wurde schon einmal in einem anderen Film verwendet. All das macht das durchaus gute Resultat bemerkenswert, auch wenn man diesen Film auch gut und gerne in die Trash Ecke schieben könnte. Mit einer Mischung aus “Body Snatchers”, “Swamp Thing” oder “Creature From The Black Lagune” lässt sich dieser Film grob umreißen, allerdings muss man alle genannten Titel als hochwertiger bezeichnen.

Dies ist wohl auch der Grund warum der Film viele Jahre als verschollen galt. Um so bemerkenswerter ist es mit welcher Liebe dieser Film jetzt wieder aufbereitet wurde, um ihn dem Fan des klassischen alten schwarz weiß Horror und Science Fiction Films zu präsentieren. Denn eines ist doch klar, die Filme der ersten Stunden haben bei weitem mehr Flair und Charme als all die neuen Filme, welche mit immensen finanziellen Mitteln erschaffen werden. Früher steckte noch hinter jedem Monster ein Mensch im Kostüm, heute wird alles via Computer digital erzeugt. Schaut zwar oft toll aus, aber steckt da noch das wahre Filmemacher Handwerk dahinter? Denkt mal drüber nach und schaut euch lieber auch mal wieder was schönes Altes an. Ich glaub kaum das ihr es bereuen werdet.

Besten Filmgenuss dieser Art bietet hier unter anderem seit längerer Zeit Anolis Entertainment mit der “Rückkehr der Galerie des Grauens (die erste Sammlung hieß nur “Galerie des Grauens” und die Titel sind heute schon heiß begehrte Sammlerstücke). Obendrauf gibt es immer tolle Extras und ein ausführliches Booklet in dem alles wissenswerte über den Film und dessen Entstehung zu lesen ist. Das gilt es zu würdigen und ist ein Muss für jeden Fan!! (michi)