REVIEW

FEACES CHRIST “Eat Shit And Die!” (Death Metal)

FEACES CHRIST

“Eat Shit And Die!”
(Death Metal)

Wertung: Sehr gut

VÖ: 03.07.2020

Label: F.D.A. Records

Webseite: Facebook / Bandcamp

Irgendwie ist mir das was an Papier auf das Paket von F.D.A. gekommen, verdammt.
Jetzt lag das Pack mit den ersten 4 CDs aus der Demoserie, hier schon etwas länger rum und das ärgert mich.
Als ich es geöffnet habe, habe ich erstmal über die Demoserie an sich sehr gefreut, coole Sache, finde ich, da spätere Alben nicht zwangsläufig auch auf F.D.A. erscheinen.
FEACES CHRIST sprangen mir dann gleich ins Gesicht.
Bandname, Demoname und Cover sprachen mich direkt an und dann erinnerte ich mich auch noch, dass Ernie von Krachmucker in einer Sendung (ich glaube die mit den Tapes) mächtig Werbung für das Ding gemacht hat. Bereits im November 2019 kam das Teil bei Kellerassel Records als Tape heraus. Und vor ein paar Tagen hat F.D.A. dann nochmal die CD nachgelegt.
Also reingefahren.
Geile, alte, ranzige Death Metalklopperei.
Da sehe ich quasi den vollgekotzten Zombie direkt vor mir aus dem Grabe emporsteigen.
Zum geilen Cover kommt die Innenseite des Booklets, die aussieht, als hätte jemand früher die Songtexte ausgedruckt und per Hand aufgeklebt. Alles old school also.
Muiskalisch natürlich auch entsprechend.
Vom Sound, über die Spielweise bis hin zum Layout. Hier regiert die alte Schule wirklich noch.
Ein wenig muss ich an Casket denken, die ihre erste Demo über Lycanthropic Chants als Tape veröffentlicht haben. Und die 7 Tracks in guten 15 Minuten laufen ordentlich rein, wobei ich zugeben muss, dass ich ein paar Anläufe gebraucht habe.
Dafür knallt es jetzt umso mehr.
Ich hoffe da kommt noch so einiges auf uns zu.
Wer Bock auf die digitale Version hat, kann sie für den Preis, den er/sie/es selbst bestimmt, auf ihrer Bandcampseite ziehen.
(hendrik)