REVIEW

EYSENBREY – Die Schlacht Part 1 (Black Metal)

EYSENBREY

“Die Schlacht Part 1”
(Black Metal)

Wertung: Geht so

VÖ: keine Ahnung

Label: Eigenproduktion

Webseite: Homepage

EYSENBREY?
Das war meine erste Frage. Was ist das für eine Name für eine Black Metal Band. Google ist dein Freund, dachte ich mir und habe mich auf die Suche gemacht und als erstes herausgefunden, das Eysenbrey (oder auch andere Schreibweisen wie Aisenbrey oder Eisenbrei) eine deutsche Familie mit Wurzeln in Würtemberg ist, die teilweise nach Amerika ausgewandert ist.
Außer einer mäßigen Homepage, auf der ich Besucher 32 bin, finde ich zur Band nichts. Und das in Zeiten wo ich meine Eigenproduktion problemlos über das Internet in die ganze Welt bewerben kann.
Mit der mir gebotenen Musik kann ich leider nicht viel anfangen. Einzelne Parts weisen Potential auf, aber im Ganzen packt mich diese CD nicht. Aufgrund fehlender Informationen, stelle ich mal die Vermutung an, dass es sich hier um ein Einmannprojekt handelt. Das Schlagzeug ist programmiert, was man meiner Meinung nach an den Becken und am Gesamtsound während Blastpassagen hören kann. Ansonsten für eine Eigenproduktion ein gar nicht mal so schlechter Sound, der hier aber leider in Verbindung mit der mir nicht zusagenden Musik, nicht fesseln kann.

Sehr geehrter Herr EYSENBREY,

eventuell können sie mich mit ihrer nächsten Produktion überzeugen.

Würde mich freuen wieder von Ihnen zu hören.

Gruß, Herr AMBOSS! (hendrik)