REVIEW

END OF GREEN “The Painstream” (Dark/Alternative Rock/Metal)

END OF GREEN

“The Painstream”
(Dark/Alternative Rock/Metal)

Wertung: Gut/Geht so

VÖ: 16.08.2013

Label: Napalm Records

Webseite: www.endofgreen.de

Das mittlerweile achte Album steht für die deutschen Melancholik Rocker auf dem Programm. END OF GREEN bewegen sich zwischen Metal, Gothic Rock  und Alternative und verstehen es wie kaum eine andere Band, Melancholie und Traurigkeit, Weltschmerz und Leidenschaft in ihrer Musik zu vereinen. Auf “The Painstream” reizen sie ihre Grenzen wieder etwas weiter aus, Richtung Pop, Richtung Blues, Richtung 70s, Richtung Metal. Vielschichtiger und tiefgehender sind die Stücke, aber schwieriger um Reinzukommen. Die Ohrwürmer früherer Alben sind auf “The Painstream” schwieriger zu finden. Leider bewegen sich die Songs aus meiner Sicht auf dem schmalen Grad zwischen Langeweile und mitreißenden Elementen. So konnte ich mich auch nach mehreren Anläufen nicht vollends für das Album begeistern. Das mag an den vielen Wegen liegen, die END OF GREEN weg vom straight dunklen Goth Rock/Metal gegangen sind, die mir nicht so liegen. Daher sollten Fans melancholischer Rockmusik die Süddeutschen ruhig mal antesten, da sie mittlerweile ein breites Spektrum an Musikfans bedienen können. (eller)