REVIEW

DZÖ-NGA “Thunder In The Mountains” (Atmospheric Black/Folk Metal)

DZÖ-NGA

“Thunder In The Mountains”
(Atmospheric Black/Folk Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 14.02.2020

Label: Avantgarde Music

Webseite: Facebook / Bandcamp

DZÖ-NGA kommen aus dem USA, aus Boston, und wurde 2016 gegründet. Mit “Thunder In The Mountains” liegt das neue Werk der Band vor, die uns in eine recht verträumte und düstere Welt entführt. Atmospheric Metal trifft Folk Metal, das hat man man auch schon einige Male gehört, dennoch gefällt mir das Album insgesamt gut. Schöne Melodien und eine ebenso schöne Atmosphäre erschaffen DZÖ-NGA auf ihren sechs Tracks mit Spielzeiten von 5 bis über 11 Minuten. Einzig zu bemängeln habe ich die gesangliche Qualität, die vor allem im männlichen Klargesang verbessert werden kann. Die Growls sind soweit passend, aber auch an den auftretenden weiblichen Gesang musste ich mich erst gewöhnen. Musikalisch also alles gut, nur bei den Vocals hat mir “Thunder In The Mountains” nicht immer zugesagt. Ihr könnt das Album beim YouTube Kanal Black Metal Promotion in voller Länge anhören und euch selbst ein Bild davon machen. Anspieltipp “Flames in the sky” und “Heart of Coal”.

Interessant ist auch das lyrische Konzept, zu dem die Band folgendes anmerkt: “Thunder In the Mountains basiert auf dem Epos The Song of Hiawatha von H. W. Longfellow’s, einem bahnbrechenden literarischen Werk, das einen großen Teil der Folklore der Ojibwe-Völker versammelt. Wir hoffen aufrichtig, dass unsere Musik dazu beiträgt, diese klassischen Geschichten mit Respekt und Bewunderung zu illustrieren und sie vielleicht einem neuen Publikum nahezubringen, das sie zu ihren Quellen zurückverfolgen kann. Thunder In the Mountains dient als Hommage an die Legenden der Vergangenheit und als authentisches Dokument von uns in der Dzö-nga, da wir danach streben, etwas Eigenes zu schaffen, das die Zeit überdauert.”
(eller)