EMPFEHLUNG, REVIEW

DUIVEL “Tirades uit de Hel” (Black Metal)

DUIVEL

“Tirades uit de Hel”
(Black Metal)

Wertung: Empfehlung

: 03.04.2020

Label: Ván Records

Webseite: Facebook

Dank Ván Records erblickt eine weitere großartige Band das Dunkel der Welt: DUIVEL.

Die Band besteht aus Musikern von URFAUST, D.R.E.P. und BLACK ANVIL und einigen Sängernm, die das räudige Black Metal-Inferno veredeln.

Die Band hat mit “Tirades uit de Hel” einen echten Hassbrocken rausgekotzt, der mich über alle Maßen beglückt. Der Sound ist hell, ohne nennenswerten Tiefen, und klingt als hätte man ihn aus den frühren Neunzigern rübergebeamt, allerdings ist er ziemlich gut produziert, würde ich mal sagen. Ich steh jedenfalls drauf.

Die Songs an sich sind einfach nur die Essenz des Black Metals und zwar über alle Landesgrenzen hinweg. Der Opener “Schim der wreken” mit (S von GALGERAS und ex-FLUISTERWOUD am Gesang) schneidet dir ins Gesicht wie ein nordischer Schneesturm und bei “Offerande ann de schimmen der afgestorvenen”, einem geilen, zwischen Raserei und Midtemo wechselnden Monster, kotzt sich ex-LUGUBRUM-Mitglied B die Seele aus dem Leib. Sehr geil kommt neben dem Gesang auch das Keyboard! Definitiv eines meiner Highlights!

Ähnlich geartet ist auch “Het zwarte hart van walging” (wieder mit S am Mikro) und das Keyboard und das abwechslungsreiche Songwriting sorgen dafür, dass die fast 7 Minuten wie im Flug vergehen.

Bei “Dolend verteerd” steht W von URFAUST / THE SPIRIT CABINET am Mikro und als bekennender URFAUST-Jünger feier ich den Song natürlich; aber nicht nur wegen des Personals, sondern vorallem wegen des Songs. Die Gitarren flirren wie ein tollwütiger Schwar Hornissen um deinen Kopf herum und irgendwie klingt das ganze schon recht episch und ausgereift. Natürlich auf DUIVEL-Art, wohlgemerkt. Und ja … Ws Gesang ist grandios.

“Hond de Primaten” (wieder S am Mikro) kommt tatsächlich im ausschließlich im Midtempo daher und ist dabei atmosphärisch so dicht, dass er noch gefährlicher wirkt, als die anderen Songs. Das ist fucking evil.

“Sluimering van de dood” präsentiert den letzten Sänger V (VAAL und RAVENZANG) und auch hier sind die Gitarren verdammt geil und der Song killt.

Fazit? Geil! Für mich ist “Tirades uit de Hel” ein richtig geiles Black Metal-Album geworden, welches ich bereits oft gehört habe, mich aber nicht satthören kann.
Das Album bekommt ihr als CD und auf Vinyl im Onlineshop von Ván Records!
(chris)