REVIEW

DR.KRANCK “Haus 13” (Electro)

DR.KRANCK

“Haus 13”
(Electro)

Wertung: Finger weg!

VÖ: 28.10.2011

Label: Körperschall Records

Webseite: www.drkranck.de

Körperschall Records prüft derzeit wirklich meine Geduld und mein Durchhaltevermögen mit allerhand merkwürdiger Veröffentlichungen. Das neuste Beispiel ist halt DR.KRANK. Das Artwork ist schon mal sehr kitschig, weil sich der Erzeuger dieser Musik in allerhand Posen zeigt, die ihn durchaus als Kandidat für die Nervenheilanstalt privilegiert. Musikalisch zeigt sich das Werk als recht stumpf zusammengezimmerte Electromasse, die eigentlich nur als Rahmen für das Geschreie und Gekrächzte von DR.KRANCK dient. Und damit sind wir dann auch beim schlimmsten dieser Musik. Die relativ blödsinnig gehaltenen Texte über Tod, Wahnsinn oder tatsächlich einer Wurzelbehandlung werden ins Mikro geplärrt, sodass man dummerweise wirklich ein Kandidat für den Zahnarzt wird. So einen Sound können normale Menschen nur von sich geben, wenn man sich hoffnungslos übergeben muss. Der Versuch, sich hier an Bands wie AGONOIZE anzuheften, die ja selber nicht wirklich so toll sind, scheitert auf ganzer Linie. Das peinlichste am Ganzen ist sicherlich, dass dieses unbedingt gewollt Bösesein überhaupt gar kein Stück rüberkommt. Damit kann man nicht mal die Omis im Altersheim beeindrucken, die dabei sicherlich einschlafen würden.

Ist ja eigentlich voll mein Ding, wenn man harten Electro mit ebenso harten Texten kombiniert, aber das hier geht leider überhaupt nicht und ist an Unsinnigkeit kaum noch zu übertreffen. Jede CD ist reine Ressourcenverschwendung und eine Sünde an unsere Umwelt. (michi).