REVIEW

DEMONS & WIZARDS “III” (Metal)

DEMONS & WIZARDS

“III”
(Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 21.02.2020

Label: Century Media Records

Webseite: Facebook / Myspace / Instagram

Iced Earth und Blind Guardian anyone? Hier bekommt ihr mal wieder beides in einem.
DEMONS & WIZARDS, das Nebenprojekt von Jon Schaffer und Hansi Kürsch.
Die ersten beiden Alben habe ich zwar wahrgenommen, da war das Kapitel dieser Musikrichtung aber noch nicht wirklich für mich geöffnet.
Blind Guardian war nie so mein Ding, auch wenn ich den Gesang von Hansi immer gut fand.
Iced Earth hingegen war in der Phase mit Matt Barlow schon eher mein Ding, „The Dark Saga“ ein Alltimefavourite auf meiner Liste.

„III“ ist mit 15 Jahren Abstand zum Vorgänger Album, ratet mal, Nummer 3!
Mit „Diabolic“ hat man einen schweren Brocken als Opener gewählt, der aber die Bandbreite der Band ganz gut auf den Tisch legt.
Meinen beiden Lieblinge, mehr eine Mischung aus Rock und Metal, „Invincible“ und „Wolves In Winter“ folgen auf dem Fuße. „Midas Disease“ erinnert positiv sehr stark an WASP. Und auch der massive Abschluss durch „Children Of Cain“ ist hervorzuheben, episch, heavy und tiefgreifend.
Musikalisch fällt „III“ eher Iced Earthisch aus, gesanglich natürlich voll Blind Guardian, so ist dieses Album ein Schmankerl für mich, auch wenn nicht alle Songs zu zünden wissen. Eine schöne und voll professionelle Abwechslung in der von mir bevorzugten Musikwelt.
Sound, Mix und Instrumente wissen auf jeden Fall zu packen.
Ich fahr´mir die Scheibe noch ein paar Mal rein.
(hendrik)