REVIEW

DEGIAL “Death’s Striking Wings” (Death Metal)

DEGIAL

“Death’s Striking Wings”
(Death Metal)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 29.06.2012

Label: Sepulchral Voice Recordings

Webseite: www.myspace.com/degialdeathmetal / www.facebook.com/pages/Degial/176386435721954

Das erste, was mir ins Auge stich,t sind die Bands, in denen die Musiker von DEGIAL vorher gespielt haben, bei denen man unter anderem Watain, Shining und andere Black Metal Namen findet. Da die Band aber eigentlich eher im Death Metal Sektor eingeordnet wird, bin ich sehr gespannt.

Das erste Lied tönt aus den Boxen und ich bin begeistert. Schrammeliger Death Metal, der aus den tiefen der 80er Hölle aufgestiegen ist. Die Gitarrenriffs kann man klar und deutlich heraushören, das Schlagzeug ist sehr gut abgemischt und auch der Rest passt wunderbar. Der Gesang sticht hier besonders hervor, da es kein typisches Death Metal Gegrowle ist, sondern auch sehr von Black Metal Screams beeinflusst ist. Soundtechnisch klingt alles auf keinen Fall perfekt, aber das ist genau der Reiz, den diese Platte ausmacht. Fans von altem Death Metal wie den erste Alben von z.B. Morbid Angel können hier ungefragt zulangen.

Weiterhin finde ich es sehr gut, dass die Band nicht wie Standard Schweden Death klingt, sondern anscheinend beim Gitarrensound auf Boss HM-2 verzichtet. Dies könnte vielleicht an den Black Metal Einflüssen liegen. Das Gaspedal wird nicht komplett durchgetrete,n sondern bei einigen Songs geht es auch ein wenig gemächlicher zu. Dadurch wirkt die Scheibe sehr abwechslungsreich.

Alles in Allem ist die Platte ein perfekter Bastard aus Schweden Death und räudigem Black Metal, falls man das so salopp ausdrücken darf. Anspieltipp: Lied 6 – Temple of Whirling Darkness. Absolute Empfehlung. (raphael)