REVIEW

DARK AGE “A Matter Of Trust” (Melodic/Death Metal)

DARK AGE

“A Matter Of Trust”
(Melodic/Death Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 06.09.2013

Label: AFM Records

Webseite: www.dark-age.de

Seit 18 Jahren treiben die Hamburger Metaller ihr Wesen in der Szene. Jetzt haben sie ihr siebtes Studioalbum vorgestellt und den “nächsten Schritt” gewagt. Heißt, ihr Sound ändert sich, entwickelt sich weiter. Mehr Cleangesang, weniger Growls, mehr Elektronik, etwas weniger Härte. Fast ist man geneigt zu sagen, das ist nicht wirklich Melodic Death Metal mehr. Mag sein, dass DARK AGE dieser Schublade entwachsen sind… wie In Flames. Okay, der Vergleich hinkt noch ein bisschen.

Das neue DARK AGE Album hat bei mir mehrere Durchläufe gebraucht, um es richtig zu mögen. Die Stücke sind für meinen Geschmack etwas zu weichgespült, klingen manchmal nach Radiorockmucke á la Linkin Park. Aber es sind unverkennbar DARK AGE, trotz der Entwicklung, trotz des vermehrten Cleangesangs, trotz der elektronischen Spielereien. Das Grundgerüst und die seit 18 Jahren vorhandene, spezielle Atmosphäre der Stücke sind eindeutig vorhanden. Mittlerweile hör ich das Album gerne, aber es fehlen Kracher. “My Saviour” in der Mitte des Albums ist mein Lieblingsstück, aber für die Höchstenote reicht das diesmal dann leider nicht. Trotzdem reinhören und eine echt gute deutsche Metalband unterstützen! (eller)