REVIEW

DARIO MARS AND THE GUILLOTINES “The Day I died” (Black Garage Rock)

DARIO MARS AND THE GUILLOTINES

“The Day I died”
(Black Garage Rock)

Wertung: gut

: März 2013

Label: Ván Records

Webseite: www.facebook.com/DMGtheband

Ván Records werden einfach nicht müde, die Fans mit immer neuen Bands und Stilen zu überraschen. Die neuste Veröffentlichung stammt von der Band DARIO MARS AND THE GUILLOTINES und ich glaube, dass wenn Quentin Tarantino diese 7′′ Single hört, er komplett steil geht und die Band vom Fleck weg für den nächsten Soundtrack engagiert.

Der Song “The Day I died” klingt wie Dick Dale auf Depression, Surf-Garage-Rock mit einer dunklen Kante. Der Song treibt nach vorne und reitet die Welle mit Tempo, tollem Gitarrenspiel und dem Zusammenwirken der beiden Stimmen: die dunkle, männlich e und die bezaubernde weibliche. Somit liegt man sicherlich nicht nur auf meiner, sondern auch auf Tarantino Wellenlänge.

Die B-Seite “Forks on the Bird Cage” hingegen klingt, als hätte dir nach dem Wellenritt deines Lebens der Hai das Bein abgebissen und während du voll auf LSD im Sand herumliegst, zieht der teuflische Zirkus des Lebens an dir vorbei. Irgendwie habe ich immer das Gefühl, der Song ist der Soundtrack zu einem echt anstrengenden Fiebertraum, den er allerdings abgefahren und perfekt untermalt. Ich find′s geil, weil es wirklich mal wieder etwas anderes ist.

Auf www.van-records.de kann man erschnüffeln, dass es noch zwei weitere Singles der Band geben wird, die sich mit Informationen über sich sehr stark zurückhält. Ich kann es kaum erwarten. (chris)