REVIEW

CRAVING “Craving” (Melodic Black/Death/Viking Metal)

CRAVING

“Craving”
(Melodic Black/Death/Viking Metal)

Wertung: Geht so

VÖ: 20.01.2012

Label: Apostasy Records

Webseite: www.cravingmetal.de

Die deutsche Band CRAVING veröffentlicht ihr selbstbetiteltes Debütalbum, auf dem sie melodische Death und Black Metal Klänge mit hymnischen Viking Ansätzen paart. Und das klingt alles andere als spannend muss ich leider feststellen. Generell bin ich ja Fan solcher Klänge, aber den Stücken auf “Craving” konnte ich jetzt nicht wirklich viel abgewinnen. Ist sicher nicht schlecht gemacht an einigen Stellen und einige durchaus brauchbare Ideen sind auch dabei, aber von so einem Stilmix erwarte ich, dass er mich mitreißt – und das ist über 45 Minuten nicht passiert. Eigentlich schade, aber muss noch ein bisschen mehr kommen… (eller)

Zusatzinfo: Das Album wurde in Zusammenarbeit mit Lars Schlüter in den „Alpha Sound Studios“ (u.a. In Flames) und anschließend von Sebastian Levermann („Orden Ogan“) gemixt und gemastert. Mit Helge Stang (ex-Equilibrium / Arafel) und Sole Genua befinden sich zwei erwähnenswerte Gastmusiker auf dem Album. Das Album ist in drei verschiedenen Sprachen verfasst (Englisch, Deutsch und Russisch).