EMPFEHLUNG, REVIEW

CARONTE “Church of Shamanic Goetia” (Stoner / Doom / Psychedelic)

CARONTE

“Church of Shamanic Goetia”
(Stoner / Doom / Psychedelic)

Wertung: Empfehlung

: 31.10.2014

Label: Ván Records

Webseite: Facebook

CARONTE gibt es erst sein 2011, dennoch hat man bereits ein Album (“Ascension”, 2012) und eine EP (“Ghost Owl”, 2011) veröffentlicht und bittet jetzt um Teilnahme am Götzendienst in der “Church of Shamanic Goetia”.

Die Songs sind sehr unterschiedlich oder besser ausgedrückt: sie strotzen nur so vor unterschiedlichen Facetten… “Maa-Kheru′s Rebirth” leitet den Gottesdienst auf wunderbar meditative Art und Weise ein und man kann sich wunderbar in diese Stimmung fallen lassen. Hier wird bereits deutlich, dass man mit Dorian Bones einen unglaublichen Sänger in seinen Reihen hat. Sein Stimme ähnelt je nach Art seines Gesangs an MORRISSEY, Keith Caputo oder Glenn Danzig… das ist ziemlich ungewöhnlich, aber wirklich sehr geil!

“Handlecheyapi” ist ein grooviger Doomer mit grandiosen Mönchschören und bei den “Wakan Tanka Riders” regiert deftiger Space / Stoner Rock, wie ihn zum Beispiel auch die BLACK SPACE RIDERS zocken. “The Sulphur Shaman” ergänzt den sonst warm-wohligen Reigen feiner Songs mit einem fürchterlichen Gekreisch, das durchaus an sludgige Black Metal-Bands erinnert. In diesem 10:15 minütigen Koloss geht so gehörig die Post ab und ich finde diesen Ausreißer in Sachen Aggression extrem geil. “Black Mandala” hingegen ist der kürzeste Song (nur 5:32 Minuten) und frönt dem Stoner / Doom Rock in seiner feinsten Art… ihr merkt, das Album ist sehr abwechslungsreich, es wird durch die Band, den Gesang und die tonnenschwere Produktion zusammengehalten, so dass es einen durchgehenden Hörgenuss beschert.

Ich bin schwerstens von der Band begeistert und die vollkommen ungekünstelte Mischung aus Doom, Stoner Rock, etwas 70s Psycheldelic und dem rituellen Charakter macht einfach nur Laune. Für mich eines der geilsten Alben der letzten Zeit. (chris)